Anzeige
Fanartikel Hits 2014

Saison 09/10

SAISON 2009/2010 - 2. Bundesliga

01. Spieltag
 

Spielansetzungen / Ergebnisse:

Karlsruher SC - Alemannia Aachen 1:1 (0:0)
FC St. Pauli - Rot Weiss Ahlen 2:1 (1:1)
Rot-Weiß Oberhausen - 1. FC Union Berlin 0:3 (0:1)
1. FC Kaiserslautern - SpVgg Greuther Fürth 2:1 (2:0)
Fortuna Düsseldorf - SC Paderborn 07 3:0 (3:0)
FC Energie Cottbus - FC Augsburg 3:1 (2:1)
TSV 1860 München - TuS Koblenz 2:0 (1:0)
FSV Frankfurt - MSV Duisburg 1:2 (0:2)
DSC Arminia Bielefeld - F.C. Hansa Rostock 3:1 (2:0)

10.08.2009 Arminia Bielefeld - F.C. Hansa Rostock 3 : 1 (2:0)

  Arminia Bielefeld   F.C. Hansa Rostock  

Spielbericht:

Hanseaten mit Auftaktniederlage in Bielefeld

Der F.C. Hansa kehrt mit leeren Händen vom Punktspielauftakt bei Arminia Bielefeld nach Hause zurück. Gegen den Bundesliga-Absteiger müssen sich die Rostocker nach unglücklichen Gegentoren mit 1:3 (0:2) geschlagen geben.

Trotz des Ausscheidens aus dem Pokalwettbewerb vertraut Trainer Andreas Zachhuber weitestgehend der gleichen Mannschaft wie bei der 1:2 Niederlage in Osnabrück. Lediglich für den leicht angeschlagenen Fin Bartels rückt Torschütze Marcel Schied in die Startelf. Innenverteidiger Orestes steht nach seiner in Osnabrück erlittenen Ellbogenverletzung wieder zur Verfügung und damit auch in Bielefeld in der Anfangsformation.

Zunächst spielt sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab und so sehen die 17600 Zuschauer die erste Torchance erst nach 14 Minuten. Für die orange gekleideten Rostocker flankt Marcel Schied von rechts auf den langen Pfosten, wo Enrico Kern den Ball mit der Fußspitze knapp verpasst. Und auch die zweite Möglichkeit zur Führung haben die Gäste. Diesmal flankt Tobias Jänicke, doch Lamay rettet vor dem einschussbereiten Schied zur Ecke (18.). Auch in der Folgezeit lassen die Hanseaten die bessere Spielanlage erkennen, doch der Führungstreffer will ihnen nicht gelingen. Ein Oczipka-Schuss wird noch abgefälscht und geht knapp über die Latte (22.), während ein Jänicke-Flachschuss von Torhüter Eilhoff gerade noch um den Pfosten gelenkt werden kann (26.).

Den Gastgebern dagegen gelingt mit ihrer zweiten Torchance der Treffer zum 1:0. Während Federico per Fallrückzieher noch scheitert (25.), bringt Katongo seine Mannschaft mit einem Kopfball in Front. Dabei hat der Afrikaner den Ball nicht einmal richtig getroffen, wodurch er unberechenbar vor Torhüter Walke aufsetzt, danach an die Lattenunterkante und von dort hinter die Torlinie springt. Großes Glück haben die Arminen schließlich auch bei ihrem Treffer zum 2:0. Federico schießt Orestes den Ball mit voller Wucht mitten ins Gesicht, von wo er dann unhaltbar gegen die Laufrichtung von Alexander Walke ins rechte untere Eck prallt. So gehen die Hanseaten plötzlich mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit kommt die unveränderte Mannschaft jedoch mit neuem Mut aus der Kabine und kann schon knapp fünf Minuten später den Anschlusstreffer markieren. Einen flach getretenen Oczipka-Freistoß fast von der rechten Außenlinie verlängert Schied mit dem Fuß hoch vor das Tor, wo Kai Bülow den Ball aus Nahdistanz in die Maschen köpft. Wenig später muss Hansa-Keeper Alex Walke wieder auf der Hut sein, um einen Mijatovic-Kopfball zu parieren (55.). Doch weitere vier Minuten später können die Bielefelder den alten Abstand dann wieder herstellen. Als Kauf im Hansa-Strafraum zu Fall kommt, entscheidet Schiedsrichter Fritz trotz wütender Prosteste der Hanseaten auf Strafstoß und den platziert Mijatovic genau ins linke untere Eck.

Von diesem Schock erholen sich die Hanseaten nicht mehr. Trainer Zachhuber wechselt zwar binnen zehn Minuten drei frische Kräfte ein, doch auch diese Maßnahme bringt die Mannschaft nicht mehr zurück ins Spiel. Die Bielefelder zerstören die Rostocker Angriffsbemühungen schon früh und bringen ihren Vorsprung über die Zeit. Zwar kommt Dexter Langen noch einmal frei zum Torschuss, kann den Ball aber auch nicht im Arminia-Gehäuse unterbringen (84.). Und als auch Enrico Kern aus Nahdistanz über das Tor schießt (89.), bleibt es beim 3:1 Erfolg der Gastgeber.

F.C. Hansa: Walke Schöneberg, Sebastian, Orestes, Oczipka Bülow, Retov Jänicke (68. Langen), Fillinger (64. Bartels) Schied (74. Kroos), Kern


Die Trainerstimmen zum Spiel

Hansa-Trainer Andreas Zachhuber: Wir sind in den ersten 25 Minuten gut ins Spiel gekommen, hatten die besseren Möglichkeiten, doch leider ist uns das 1:0 nicht gelungen. Dann haben wir die Bielefelder durch Abspielfehler im Mittelfeld regelrecht zu den Gegentoren eingeladen. Zur Pause musste ich nicht viel sagen, die Mannschaft wusste, was zu tun ist und hat mit dem schnellen Anschlusstreffer zurück ins Spiel gefunden. Doch dann meinte der Schiri plötzlich, auf Elfmeter entscheiden zu müssen. Zwar haben wir auch nach dem 3:1 nicht aufgesteckt, aber trotz mehrerer Chancen ist uns kein Treffer mehr gelungen. Jetzt müssen wir uns die drei Punkte zu Hause gegen 1860 München holen.


Arminia-Trainer Thomas Gerstner: Wir haben nervös begonnen, hatten zu Anfang Probleme, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und haben den Rostockern zu viel Spielraum gelassen. Erst nach der 1:0 Führung sind wir sicherer und ansatzweise besser geworden. Gleich mehrere Stellungsfehler haben nach der Pause zum Gegentreffer geführt und die Sache noch einmal spannend gemacht. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, das wir aus meiner Sicht am Ende verdient gewonnen haben.

Statistik:

Allgemein


20:15 Uhr
SchücoArena (Bielefeld)
94 Minuten
17600
Marco Fritz

Aufstellung


22
Dennis Eilhoff
20
Michael Lamey
16
Andre Mijatovic
6
Nils Fischer
27
Arne Feick
8
Giovanni Federico
5
Rüdiger Kauf
24
Daniel Halfar
19
Michael Delura
9
Pavel Fort
10
Christopher Katongo
 
33
Alexander Walke
35
Kevin Schöneberg
5
Tim Sebastian
4
Junior Alves Orestes
18
Bastian Oczipka
31
Kai Bülow
29
Tobias Jänicke
13
Mario Fillinger
6
Martin Retov
24
Marcel Schied
9
Enrico Kern
 


Ein- und Auswechslungen


80.
B. Berisha für P. Fort
87.
K. Risgard für D. Halfar
90.
Z. Janjic für M. Delura
 
64.
F. Bartels für M. Fillinger
67.
D. Langen für T. Jänicke
74.
F. Kroos für M. Schied
 


Tore


1-0 (29.)
C. Katongo (M. Delura)
2-0 (40.)
G. Federico (P. Fort)
3-1 (59.)
A. Mijatovic
 
2-1 (50.)
K. Bülow (M. Schied)
 


Gelbe Karten


81.
N. Fischer
 
31.
T. Jänicke (1.)
59.
A. Walke (1.)
72.
K. Bülow (1.)
93.
K. Schöneberg (1.)
 


Platzverweise


 
 


Spielstatistik


13
Schüsse gesamt
11

5
Schüsse auf das Tor
3

5
Ecken
4

16
Flanken
24

42%
Ballbesitz in %
58%

47%
Gewonnene Zweikämpfe am Ball in %
53%

75%
Pässe gelungen in %
80%

17
Fouls
14

0
Abseits
2


Meiste Schüsse


C. Katongo (4)
 
M. Retov (2)
K. Bülow (2)
 


Meiste Ballkontakte


N. Fischer (68)
 
M. Retov (89)
 

Vorbericht:

Ausgeglichene Bilanz auf der Bielefelder Alm

Wenn der F.C. Hansa am kommenden Montag in Bielefeld gastiert, handelt es sich um die Zweitliga-Premiere des Duells zwischen dem gastgebenden DSC Arminia und den Hanseaten. Alle bisherigen 12 Meisterschaftsspiele, die zwischen 1996 und 2008 ausgetragen wurden, fanden im Rahmen der Bundesliga statt. Während die Rostocker dabei in ihren sechs Heimspielen noch ungeschlagen sind, ist die Punktspielbilanz auf der Bielefelder Alm ausgeglichen. Bei zwei Unentschieden konnte jedes Team zwei Spiele gewinnen.

Die beiden Siege des F.C. Hansa datieren allerdings schon aus dem Jahr 1997. Am 24. Mai, dem vorletzten Spieltag der Saison 1996/97, sicherte sich die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf durch einen 3:1 Erfolg den Klassenerhalt. Jonathan Akpoborie (34.), Stefan Beinlich (42.) und Sergej Barbarez (52.) hatten den FCH schon mit 3:0 in Führung gebracht, bevor Stefan Kuntz (60.) vom Elfmeterpunkt nur noch der Anschlusstreffer gelang.

Dreieinhalb Monate später, am 12. September, siegten die Hanseaten durch einen Treffer von Slawomir Majak in der 40. Spielminute mit 1:0. Durch diesen Erfolg am sechsten Spieltag belegte die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen immerhin Rang 3 und schloss die Bundesliga-Saison 1997/98 schließlich auf dem 6.Platz ab. Die Bielefelder dagegen stiegen ab und so vergingen zweieinhalb Jahre, bis der F.C. Hansa wieder auf der Alm gastierte.

Am 24. März 2000 trennte man sich 2:2 Unentschieden. Zwar gingen die Hanseaten durch Tore von Marcus Lantz (19.) und Peter Wibran (66.) zweimal in Führung, doch Maul (55.) und Stratos per Foulelfmeter (74.) glichen jeweils wieder aus. Danach verschwanden die Arminen für zwei Jahre im Unterhaus und erst am 7. Dezember 2002 kam es zum vierten Hansa-Auswärtsspiel bei den Ostwestfalen. Dabei kassierten die Rostocker mit dem 0:3 allerdings auch ihre erste Niederlage.

Dennoch musste am Saisonende der DSC die Bundesliga wieder verlassen und der fünfte Vergleich mit dem F.C. Hansa auf der inzwischen als Schüco-Arena firmierenden Alm fand fast auf den Tag genau zwei Jahre später statt. Der Führungstreffer am 4. Dezember 2004 durch Antonio Di Salvo (52.) wurde zwölf Minuten später durch Patrick Owomoyela ausgeglichen. Damit hatten die Hanseaten im achten Auswärtsspiel zwar schon ihren zehnten Auswärtspunkt erkämpft, doch weil sie bis dato zu Hause permanent erfolglos geblieben waren, erwies sich die Hypothek als zu groß, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Da aber nun die Bielefelder fünf Jahre in Folge erstklassig blieben, kam es nur noch in der Saison 2007/08 zu Duellen zwischen der Arminia und dem F.C. Hansa. In Bielefeld standen sich beide Mannschaften am 15. September 2007 gegenüber, wo sich die Rostocker mit 2:4 geschlagen geben mussten. Den erstmaligen Rückstand durch Böhme (31.) konnte Enrico Kern kurz nach der Pause noch ausgleichen, doch dann bogen die Bielefelder durch Treffer von Eigler (50., 55.) und Wichniarek (59.) binnen neun Minuten auf die Siegerstraße ein. Kai Bülow (63.) konnte lediglich noch zum 2:4 Endstand verkürzen.

Ein Jahr nach dem F.C. Hansa ist in diesem Sommer nun auch der DSC Arminia in die 2.Bundesliga abgestiegen und so kommt es erstmals zu Zweitliga-Begegnungen zwischen beiden Mannschaften. Am kommenden Montag muss sich nun zeigen, wer den besseren Saisonstart in die 2.Bundesliga erwischt. Und damit auch in der Gesamtbilanz der Spiele auf Bielefelder Boden die Führung übernimmt.



footer

Diese Seite ausdruckenzurück zur vorherigen Seitennach oben zum Seitenanfang
Teile es:

 
 www.maxpress.de Anfahrt Impressum Datenschutz zur Startseite