Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.07.2014 16:06 Uhr

E1 ist Landesmeister!

Zum Abschluss der E-Jugend-Saison spielten die Hanseaten in Güstrow die Landesmeisterschaft. Dabei zogen in zwei 6er-Staffeln die beiden Erstplatzierten ins Halbfinale ein. Die Gewinner dieser Spiele ermittelten die beste Mannschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern des Jahrgangs 2003.

Im ersten Spiel traf der FCH auf den Stadtrivalen vom Rostocker FC. Wir begannen offensiv und zielstrebig, so dass schnell das 1:0 erzielt werden konnte. Trotzdem wurde dann der Faden ein wenig verloren und der Gegner konnte das Spiel in unsere Hälfte verlagern. Einige Torchancen, die von Konstantin gut entschärft wurden, waren die Folge. Danach konnte sich der FCH von dieser Druckphase befreien und den Spielverlauf weitestgehend bestimmen, wodurch weitere Tore erzielt werden konnten. Durch diesen Erfolg (3:0) sind die Jungs gestärkt in die weiteren Vorrundenspiele gegangen.

Im weiteren Verlauf der Vorrunde konnte kein Gegner die Rostocker in Verlegenheit bringen. Nur sehr vereinzelt kamen die Gegner über die Mittellinie, geschweige denn, dass sie sich eine Torchance erarbeiten konnten. Technisch wie auch taktisch zeigten die 2003er eine sehr ansprechende Mannschaftsleistung, wodurch alle Spiele gewonnen wurden und kein Gegentor in der Vorrunde hingenommen werden musste.
Im Halbfinale wurden die Rostocker dann das erste Mal so richtig gefordert. Mit dem 1. FC Neubrandenburg 04 fanden wir einen aggressiven und spielerisch guten Gegner vor. Mit dieser Mentalität kamen die Hanseaten nur schwer klar. Dadurch wurde es zu einem gleichwertigen Spiel, bei dem die Rostocker zwar mehr vom Spiel hatten, doch die Neubrandenburger immer wieder durch Konter gefährlich wurden. Auch das 1:0 änderte nichts am Spielverlauf. Kein Ruhe am Ball und schnelle Ballverluste ermöglichten dem Gegner weitere Chancen. So kam es, dass drei Minuten vor Schluss der Ausgleichstreffer hingenommen werden musste. So blieb es dann auch. Dann begann das Nervenspiel im 9-Meter-Schiessen um den Einzug ins Finale. Unsere Schützen zeigten keine Nerven und verwandelten sicher. Der letzte Schütze der Neubrandenburger verfehlte das Tor, wodurch die Hanseaten im Finale standen. Die Freude war riesengroß, doch die Mannschaft war noch nicht am Ziel angekommen.

Im Endspiel wartete der FC Mecklenburg aus Schwerin. Die vielen Zuschauer erlebten jedoch ein müdes Finalspiel, da die Schweriner in keinster Weise Fußball spielen wollten, sondern nur das 0:0 bis ins 9-Meter-Schießen verwalten wollten. Die Folge waren ausschließlich lange Bälle und sehr wenig konstruktive Angriffe des Gegners. Beeindruckend war es, dass sich unsere Jungs davon nicht anstecken ließen und weiter ihren technisch versierten Fußball spielten. Schöne Passkombinationen und viele Torabschlüsse waren die Folge. Man merkte den Jungs an, dass sie dieses Finale unbedingt gewinnen wollten. Am Ende hieß es 2:0 für den FCH und die Freude über den zweiten Landesmeistertitel war unglaublich groß.

Schlussendlich ist zu sagen, dass die Jungs ihre sehr gute Entwicklung mit dem Titel bestätigt haben. Eine spielerisch unglaublich disziplinierte und klug auftretende Mannschaft, die den ungebrochenen Siegeswillen in jedem Spiel zeigte. Ein toller Abschluss, der eine große Vorfreude auf die neue Saison im Trainerteam auslöste.

Die Ergebnisse im Überblick:

FCH - Rostocker FC 3:0
FCH- Anker Wismar 4:0
FCH – SG 03 Ludwigslust/Grabow 8:0
FCH – SV Waren 2:0
FCH – Stralsunder FC 4:0
FCH – 1. FC Neubrandenburg 1:1 (4:3 n. N.)
FCH – FC Mecklenburg Schwerin 2:0

Zurück

  • sunmakersunmaker