Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.09.2014 12:33 Uhr

Hansa-Reserve kassiert vermeidbare Heimniederlage

Am sechsten Spieltag der NOFV-Oberliga Nord hat die zweite Mannschaft des F.C. Hansa eine weitere Heimniederlage kassiert und ist damit wieder auf den 13. Tabellenplatz zurückgefallen. Gegen den FSV Optik Rathenow unterlagen die Rostocker am Sonntag im heimischen Volksstadion mit 1:3 (0:1) und haben vor dem Auswärtsspiel am kommenden Sonntag beim Malchower SV nur noch die um vier Treffer bessere Tordifferenz gegenüber dem ersten Abstiegsplatz.

In der ersten Halbzeit gab es kaum Torchancen auf beiden Seiten. Während Berk Coskun (15.) und Robert Grube (32.) knapp über das gegnerische Gehäuse schossen, nutzten die Gäste ihre einzige Gelegenheit resolut. Nach dem Seitenwechsel scheiterten Grube (50.) und Coskun (51.) am glänzend reagierenden Torhüter, während Grube auch noch eine Kalkavan-Rückgabe verpasste (53.).

Pech hatten die Hanseaten, als ein Saberdest-Schuss, der eigentlich am rechten Pfosten vorbeigegangen wäre, noch abgefälscht wurde und unhaltbar zum 0:2 einschlug. Der schnelle Anschlusstreffer durch Robert Grube war psychologisch wichtig, doch in der Folgezeit ließen die Rostocker dann wieder die nötige Aggressivität vermissen und kassierten am Ende eine vermeidbare Niederlage. Die war praktisch perfekt, als Breto ein Abpraller vor die Füße fiel und der Rathenower aus Nahdistanz das dritte Gästetor erzielte. Lediglich der eingewechselte Christian März hätte es noch einmal spannend machen können, doch er köpfte das Leder freistehend in die Arme des FSV-Keepers (84.).
 
F.C. Hansa Rostock II – FSV Optik Rathenow  1:3 (0:1)

Torfolge: 0:1 (25.) Saberdest, 0:2 (56.) Saberdest, 1:2 (58.) Grube, 1:3 (73.) Breto

F.C. Hansa II: Künnemann – Tille, Pägelow, Birkholz, Eusterfeldhaus – Faqiryar – Kalkavan (84. Esdorf), Matern, Erdogan (46. Gebissa) – B.Coskun, Grube (74. März)

Zurück

  • sunmakersunmaker