Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.02.2015 15:27 Uhr

Begeisternder Hallenkick beim 7. Talentetag: Der "AOK Nordost" Cup 2015 geht an Stützpunkt-Auswahl Parchim

Spannung pur in der Vorrunde und den Platzierungsspielen, dazu zahlreiche Traumtore und feine Kombinationen und pünktlich zur Siegerehrung der ganz große Jubel: Der diesjährige Talentetag um den "AOK Nordost" Cup 2015 bot den Trainern, SpielerInnen und Zuschauern auch in seiner siebten Auflage ein begeisterndes und vor allem torreiches Hallenspektakel.

Der Landesfußball-Verband Mecklenburg-Vorpommern (LFV-MV) und die Nachwuchsakadmie der F.C. Hansa Rostock stellten das Turnier am vergangenen Sonnabend erstmals mit der AOK Nordost, dem langjährigen Partner der Kogge, auf die Beine. Und genau auf die kam es in der Fiete-Reder-Halle neben dem Auge für den Mitspieler, klugen Pässen, gefährlichen Torabschlüssen und starken Paraden natürlich an. Auf zwei Spielfeldern ging es für die Auswahl-Kicker der Jahrgänge 2003 und 2004 ab kurz nach 10 Uhr munter von links nach rechts und wieder zurück, schließlich wollten sich alle bei den anwesenden Sichtungstrainern empfehlen. Aus den 10- bis 12-Jährigen, die aus den 19 DFB-Stützpunkten Mecklenburg-Vorpommerns kamen, wurden insgesamt 16 Teams gebildet, die in vier Gruppen aufgeteilt zuerst im Spielstil "jeder gegen jeden" antreten mussten.

Die Jungs und Mädchen bewiesen dabei gekonnt, was sie in den zusätzlichen Stützpunkt-Trainingseinheiten Woche für Woche dazu lernen. Mit toller Technik und großem Teamgeist wurde um jeden Punkt gekämpft, was bei den zahlreich erschienenen Besuchern für Szenenapplaus und Anfeuerungsrufe sorgte. Auch Hansa-Profi Sebastian Pelzer mischte sich am Vormittag unter die Zuschauer und war von dem feinen Fußball der jungen Nachwuchsspieler angetan: "Es ist schön zu sehen, dass Jahr für Jahr so viele talentierte Kids nachkommen, die einfach mit Spaß dabei sind und deren Herzen für Hansa schlagen." Davon konnte sich "Pelle" auch selbst überzeugen, als er am Stand der AOK Nordost fleißig Autogrammwünsche für die Turnierteilnehmer und die dazugehörigen Eltern erfüllte.

Mit ein paar motivierenden Worten vom Hansa-Verteidiger im Gepäck ging es für die Talente anschließend in die heiße Phase der Vorrunde, bei der sich die Stützpunkt-Teams aus Bergen, Neubrandenburg/Neustrelitz, Malchin und Parchim jeweils den Gruppensieg sichern konnten und damit die Endrunde um die Plätze 1 bis 4 ausspielen durften. Und obwohl bei dem Modus kein reines Finalspiel möglich ist, lief es genau darauf bei den Mannschaften aus Parchim (sechs Punkte nach zwei Spielen) und Malchin (vier Punkte nach zwei Spielen) hinaus, als sie sich im dritten und damit letzten Spiel dieser Gruppe gegenübertraten. Nach packenden zehn Minuten und einem 2:2-Endstand war schließlich klar, dass die Auswahl-Spieler aus der Eldestadt den "AOK Nordost" Cup 2015 mit nach Hause nehmen dürfen.

Bei der anschließenden Siegerehrung hatte aber zunächst die Tombola-Verlosung der AOK Nordost vorrang, bei der es sowohl für die erschöpften Kicker als auch die Zuschauer viele Sachpreise von der Kogge zu gewinnen gab. Der große Jubel aber entfache danach, als die Turnier-Auswahlmannschaften der beiden Jahrgänge, der Sympathiepreisträger und die zwei besten Mädchen des 7. Talentetages bekanntgegeben wurden und jeder der Sieger von LFVM-Stützpunkt-Koordinator Jürgen Zelm eine Urkunde und ein T-Shirt erhielt.

Pünktlich zur Auszeichnung der drei erstplatzierten DFB-Stützpunkt-Mannschaften wurde es dann noch einmal besonders laut auf dem Parkett und auf den Rängen: In der DKB-Arena wurde der 2:1-Heimsieg der Hansa-Profis gegen Mainz II abgepfiffen. Und wer weiß: Vielleicht feiern die jungen Talente von heute schon in ein paar Jahren und nur wenige Kilometer entfernt im Trikot der Kogge ihre nächsten Tore und Paraden.

Die Nachwuchsakademie des F.C. Hansa Rostock bedankt sich bei der Gesundheitskasse AOK Nordost und beim Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern für eine überaus gelungene Veranstaltung.

Die Platzierungen:

1. Parchim
2. Malchin
3. Neubrandenburg/Neustrelitz
4. Bergen
5. Klink
6. Anklam/Zinnowitz
7. Prohn/Ribnitz-Damgarten
8. Güstrow
9. Torgelow
10. Rostock
11. Wismar
12. Hagenow/Ludwigslust
13. Greifswald
14. Neubukow
15. LAW U12 Mädchen
16. Schwerin

Die Bestenliste des Turniers:

Auswahlmannschaft Jahrgang 2003: Fiete Quaschner (Prohn), David Schmidt (Malchin), Luca Wollschliger (Bergen), Norman Nagel (Torgelow), Erik Wegner (Torwart; Greifswald)

Auswahlmannschaft Jahrgang 2004: Jean-Luca Beck (Torgelow), Finn Jahnke (Wismar), Mattis Hansen (Parchim), Eduard Lopatin (Klink), Kevin Dams (Torwart; Bergen)

Sympathiepreisträger: Max Hauer (Jahrgang 2005; Prohn)

Mädchen: Sarah Tägtmeier (LAW U12), Paula Raschke (LAW U12)

Zurück

  • sunmakersunmaker