Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.06.2015 14:41 Uhr

F1 gewinnt letztes Punktspiel gegen den SV Teterow

Im letzten Punktspiel der E-Jugend Kreisligasaison trafen die Hansajungs der F1 auf den SV Teterow. Nachdem man sich im Hinspiel, trotz einer ordentlichen Leistung, noch mit 7:4 geschlagen geben musste, wollte man das Rückspiel unbedingt gewinnen.

Dies war auch von Beginn an zu spüren. Die Hansakicker kamen sehr gut in die Partie und konnten sich frühzeitig klare Torchancen erspielen, sodass auch die Führung nicht lange auf sich warten ließ. Durch gutes Positionsspiel und hohe Passqualität, gelang es den Jungs häufig, besonders über die Außenpositionen, schnell zum Torabschluss zu kommen. Darüber hinaus konnte man durch gute erste Kontakte die körperlichen Nachteile kompensieren und viele Eins-gegen-Eins-Situationen für sich entscheiden. Besonders erfreulich war der hohe Anteil des eigenen Ballbesitzes. In vielen Aktionen agierten die Jungs sehr spielintelligent und ließen den Ball bei zu hohem Gegnerdruck auch mal auf die andere Seite laufen. Wenn dieser dann doch mal verloren ging, konnte man ihn häufig durch gutes Stellungsspiel und aggressives Zweikampfverhalten schnell zurückerobern. Nach einer sehr guten ersten Halbzeit gingen die Hansajungs mit einer verdienten 6:2-Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte man an die gute Leistung aus Halbzeit Eins anknüpfen und weiter das Spiel bestimmen. Leider schafften es die Jungs jedoch nicht, dies konstant bis zum Spielende aufrecht zu erhalten. Durch vermehrte Ungenauigkeiten im Passpiel und zu unsauberen Dribblings, ließ man den Gegner wieder ins Spiel kommen. Dies wurde dann noch vom stark einsetzenden Regen Mitte der zweiten Halbzeit verstärkt. Statt den Ball bei diesen Witterungsbedingungen laufen zu lassen und vor allem genau auf den Fuß zu spielen, gingen viele Bälle durch zu weit gespielte Pässe oder unnötige Dribblings verloren. So gelang es den Teterowern, unter anderem durch einen Fernschusstreffer aus 25 Metern und einer direkt verwandelten Ecke, wieder heranzukommen. Auf der anderen Seite kamen die Hansajungs nun auch nicht mehr an die effiziente Chancenverwertung der ersten Halbzeit heran. Nichtsdestotrotz ließen sie auch im zweiten Spielabschnitt einige Male, z. B. durch gute Eins-gegen-Eins-Situationen, ihr Potenzial erkennen. Trotz einer mit 3:4 verlorenen zweiten Halbzeit, was am Ende einen 9:6 Sieg bedeutete, konnte man mit der Leistung insgesamt sehr zufrieden sein. Besonders die erste Halbzeit weckte die Vorfreude auf das am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr in Güstrow anstehende Saisonhighlight. Dort findet die Landesmeisterschaft statt, bei der sich die besten Teams aus Mecklenburg-Vorpommern gegenüberstehen werden.

Um dann das gesamte Potenzial abrufen zu können und optimal vorbereitet zu sein, gilt es in der abschließenden Trainingseinheit am Donnerstag nochmal alles zu geben und sich vollkommen auf dieses Event einzustellen.

Zurück

  • sunmakersunmaker