Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.09.2015 12:15 Uhr

Irre Schlussphase im Volksstadion - U21 verliert 3:4 gegen Fürstenwalde

Am 3. Spieltag setzte es die erste Niederlage (0:2 bei Anker Wismar) der neuen Oberliga-Spielzeit für das Reserve-Team des F.C. Hansa Rostock. Die verlorenen Punkte wollte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Roland Kroos im Heimspiel gegen den FSV Union Fürstenwalde zurückholen. Allerdings verlor das Gästeteam bisher noch kein Saisonspiel.

Der FSV Union trat von Beginn an selbstbewusst auf und stellte die junge Kroos-Truppe vor eine schwierige Aufgabe. Jedoch konnte das Team auf die Hilfe von Kai Schwertfeger, Hasan Ülker und Lukas Scherff zählen, die in der Profipartie gegen Energie Cottbus nicht zum Einsatz kamen und bei der U21 Spielpraxis sammeln sollten. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab, aber wenn der FSV den Ball hatte ging es häufig schnell nach vorne und wurde gefährlich. Der FCH wurde mit zunehmender Spieldauer gefährlicher und besaß die große Möglichkeit zur Führung durch Ülker, doch der Jung-Profi schob am langen Pfosten vorbei. Fürstenwalde machte es in der 31. Minute besser und ging durch Darryl Julian Geurts, der Hansa-Keeper Schröder keine Chance ließ, in Front.

Mit wütenden Angriffen antwortete der FCH und drückte kurz vor Pausenpfiff noch einmal auf den Ausgleich. Dabei erspielten sich unsere U21-Kicker mehrere Halbchancen und zahlreiche Standardsituationen, die aber allesamt erfolglos blieben, sodass Schiedsrichterin Inka Müller-Schmäh zur Pause pfiff.

Für die Rostocker war klar, dass sie in der zweiten Hälfte effektiver werden mussten, aber trotzdem die Defensive nicht vernachlässigen durften. Doch schon in der 48. Minute musste das Team einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Erneut war es Geurts, der frei vor Robin Schröder auftauchte und ihn eiskalt überwand. Unsere "Amas" schüttelten sich kurz und machten sich auf, schnellstmöglich zum Ausgleich zu kommen. Mehrfach probierte es die Kroos-Elf über die rechte Außenbahn. So auch in der 58. Spielminute: Seref Özcan konnte einen langen Ball erlaufen und nur zur Ecke abgedrängt werden. Der anschließende Eckball landete bei Marvin Reusing, der nicht lange fackelte und den Anschlusstreffer markierte.

Nun war Hansa dran und wollte mehr. Aber nur fünf Minuten nach dem Ausgleich der erneute Schock: Einen Einwurf der Gäste konnte Rifat Gelici im Sechzehner annehmen und toll verarbeiten - wieder gab es für Robin Schröder nichts zu halten.

Unsere Reserve-Mannschaft blieb weiter am Ball und glaubte an ihre Chance. Aber der Gegner hatte an diesem Sonntagnachmitttag das Glück auf seiner Seite: Nach 88. Minuten fand ein Eckball den direkten Weg ins Tor und stellte den 1:4-Zwischenstand her. Die Hansa-Fans im Volksstadion begnügten sich schon mit der deutlichen Niederlage, aber das Team wollte sich nicht so einfach geschlagen geben. In der Nachspielzeit erzielte Kai Schwertfeger das 2:4 und fünf Minuten später bekam die Kogge einen Elfmeter zugesprochen, den Seref Özcan ohne Probleme verwandelte. Es wurde noch einmal hitzig und spannend im Volksstadion - doch für einen weiteren Treffer war keine Zeit mehr und es bleib bei der 3:4-Niederlage.

F.C. Hansa Rostock U21 - FSV Union Fürstenwalde 3:4

Torfolge: 0:1 Geurts (31.), 0:2 Geurts (48.), 1:2 Reusing (58.) 1:3 Gelici (63.) , 1:4 Mide (88.), 2:4 Schwertfeger (90.), Özcan (90.+5)

F.C. Hansa Rostock U21: Schröder - Tille, Reusing, Birkholz, Scherff - Ülker (83. Haritos), Kant (75. Studzinski), Schwertfeger, Willms - Özcan, Grube (53. Kretschmer)

Zurück

  • sunmakersunmaker