Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.10.2015 10:10 Uhr

U21 empfängt den Tabellenzweiten - A-und B-Junioren wollen in der Ferne punkten

Sieben Punkte aus den vergangenen drei Oberliga-Partien lesen sich sicherlich nicht schlecht für U21-Trainer Roland Kroos - am Sonntag (14.00 Uhr) kommt der Tabellenzweite an die Ostsee. Der F.C. Hertha Zehlendorf entschied die zurückliegenden vier Oberliga-Spiele für sich und reiht sich hinter Tennis Borussia Berlin ein. Allerdings kamen die gegnerischen Teams allesamt aus dem unteren Tabellendrittel. Unsere "Amas" rangieren momentan auf dem sechsten Platz und punkten besonders im heimischen Volksstadion. Gegen die Randberliner könnte die Kroos-Truppe den dritten Heimdreier einfahren und sich an die Spitzengruppe heranschieben.

Die U19-Kicker des FCH konnten zuletzt einen ungefährdeten Heimsieg (3:0 gegen Berliner AK) einfahren und haben zumindest die Spitzenpositionen im Blick. Am 7. Spieltag (17.10. - 13.00 Uhr) der Regionalliga Nordost reist das Team von Coach Paul Kuring zum Tabellennachbarn Magdeburg. Bei den Nachwuchskickern des 1. FCM hapert es im Offensivbereich: In sechs Spielen erzielte die Mannschaft lediglich vier Treffer - Hansa hingegen elf. Doch unsere Jungs wollen trotzdem von der ersten Minute an wachsam auftreten und die beiden effektiven Torschützen Max Hermann (2x) und Cliff Uyimwen (2x) ausschalten. Im Angriff sollen die Torchancen wie zuletzt eiskalt genutzt werden, sodass die Kogge einen weiteren Sprung in der Tabelle macht.

Für unsere B-Junioren, die von Marco Vorbeck trainiert werden, geht es weiterhin um die Aufstiegsplätze der U17-Regionalliga. Das Team liegt momentan hinter den Mannschaften von Rot-Weiß Erfurt, Hertha BSC II sowie dem Chemnitzer FC und hat drei Punkte Rückstand auf die Spitze. Am Sonntag (18.10. - 12.00 Uhr) gastiert die Vorbeck-Truppe beim Vorletzten RSV Eintracht 1949 Teltow/Kleinm./Stahnsdorf, der bisher nur drei Punkte sammeln konnte. Beim RSV wollen unsere Jungs einen souveränen Auftritt absolvieren und den Druck auf die anderen Teams weiter aufrecht erhalten.

Zurück

  • sunmakersunmaker