Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.10.2015 10:31 Uhr

U19 kommt zweimal zurück, muss sich aber dennoch geschlagen geben

Die A-Junioren der Kogge wollten nach der jüngsten Punkteteilung (0:0 beim 1. FC Magdeburg) den dritten Heimerfolg in Serie. Am 8. Spieltag der Regionalliga Nordost war die U19 des F.C. Hertha 03 Zehlendorf in Rostock zu Gast, die schon zwei Auswärtssiege einfahren konnte und auch beim FCH etwas mitnehmen wollte.

Im Volksstadion begegneten sich zwei Teams, die sich keineswegs versteckten. Hansa versuchte die Initiative zu übernehmen, wurde jedoch von den Gästen früh attackiert - was den Spielaufbau erschwerte. Zehlendorf hatte in der Anfangsphase die große Gelegenheit zur Führung, aber Hansa-Kapitän und Schlussmann Martin Leu behielt einen kühlen Kopf und verhinderte im Eins-gegen-Eins den frühen Rückstand. Die Mannschaft von Trainer Paul Kuring arbeitete sich im weiteren Spielverlauf in die Gäste-Hälfte vor, aber ohne die große Torgefahr auszustrahlen. Der Gegner schob gut die Räume zu und machte das Spiel eng, sodass die Kuring-Truppe geduldig spielen musste und auf die passende Lücke lauerte.

Defensiv musste das Team hellwach sein, doch in der 30. Spielminute führte ein Rostocker Fehler zum ersten Treffer: Auf der linken Hansa-Seite eroberte Zehlendorf den Ball und leitete diesen schnell in die Mitte weiter, dort schaltete Timur Gayret am schnellsten und traf für Hertha 03. Noch vor dem Pausenpfiff war die Hansa-U19 bemüht, den schnellen Ausgleichstreffer zu erzielen - in der 44. Minute wurde der Hansa-Nachwuchs belohnt: Can Coskun brachte einen Freistoß auf den gegnerischen Kasten, der noch entscheidend abgefälscht wurde und im Tor landete.

Beflügelt vom 1:1 startete das Kuring-Team in den zweiten Durchgang. Allerdings bot Zehlendorf erneut wenig Räume an und kreierte selbst Torchancen. Nach zehn gespielten Minute konnte sich Martin Leu auf den Pfosten verlassen, der den erneuten Rückstand verhinderte. Aber kurz darauf landete der Ball dann doch im Tor. Eine Gäste-Flanke fand wiederum Timur Gayret, der den zweiten Treffer markierte.

Hansa wollte schnell zurückkommen. Stief, Coskun und Meyer konnten sich mehrfach bis zur Grundlinie durchsetzen, doch der Abnehmer im Zentrum fehlte. Eine Viertelstunde vor Schluss kam Ben Luka Ehlers zum Kopfball und drehte schon zum Torjubel ab, aber der Gästekeeper rettete reaktionsschnell zur Ecke. Diese landete erneut bei Ehlers, der nur durch ein Foul zu stoppen war - Elfmeter für die Kogge. Julian Hahnel verwandelte eiskalt zum 2:2. Kurz darauf wurde Can Coskun im Strafraum zu Fall gebracht - der Elfmeterpfiff blieb diesmal jedoch aus.

Allerdings entschied gewissermaßen der Gegenzug die Partie. Zehlendorf kam wieder über die starke rechte Seite und brachte den Ball vor das Hansa-Tor. Ben Luka Ehlers versuchte mit einer Grätsche Schlimmeres zu verhindern, allerdings traf unser Innenverteidiger mit dieser Rettungsaktion ins eigene Tor. Die A-Junioren versuchten in den Schlussminuten ein drittes Mal den Ausgleich zu erzielen. Aber die Zeit reichte nicht mehr für einen weiteren Treffer. Durch die 2:3-Niederlage rutscht das Team auf den 11. Tabellenplatz ab, will jedoch am nächsten Spieltag wieder punkten, um in der Tabelle wieder etwas zu klettern.

F.C. Hansa Rostock U19 - F.C. Hertha 03 Zehlendorf U19 2:3 (1:1)

Torfolge: 0:1 Gayret (30.), 1:1 Coskun (44.), 1:2 Gayret (62.), 2:2 Hahnel (78.), 2:3 Ehlers (80. ET)

F.C. Hansa Rostock U19: Leu - Meien, Ehlers, Vierlings, Coskun - Stief (88. Hurtig), Thesenvitz (67. Meyer), Gesien, Gadau, Matlawski (38. Khachatryan) - Hahnel

Zurück

  • sunmakersunmaker