Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.11.2015 15:48 Uhr

Pflichtaufgabe für Hansas B-Junioren / U19 will die Trendwende / U21 gastiert in Frankfurt

Die U17-Junioren können weiterhin den Blick nach oben richten. Am vergangenen Spieltag bezwang das Team um Trainer Marco Vorbeck den Halleschen FC mit 2:1. Nun wollen unsere Jungs am Sonntag (12.00 Uhr) nachlegen und den vierten Sieg in Serie einfahren. Nur drei Punkte trennen die Vorbeck-Kicker vom Spitzenplatz, daher ist ein Heimsieg gegen den Tabellenletzten fest eingeplant. Auch wenn der 1. FC Neubrandenburg noch keinen Punkt in der Regionalliga sammeln konnte, muss die Kogge wachsam und wie zuletzt geduldig agieren, um gegen den Aufsteiger nichts anbrennen zu lassen. Die vier Hansa-Verfolger (Chemnitzer FC vs. Hertha BSC II - Energie Cottbus vs. RB Leipzig ) spielen am 9. Spieltag die Punkte unter sich aus, darum werden unsere Jungs besonders fokussiert in das Spiel gegen, denn der Relegationsplatz zwei soll weiter gefestigt werden.

In der A-Junioren-Regionalliga hat unsere U19-Auswahl momentan mit einer schwierigen Situation zu kämpfen - nach der jüngsten Niederlage (0:2 beim Halleschen FC) rutschte das Team auf den 12. Tabellenplatz ab. Die junge Mannschaft steckt jedoch keineswegs den Kopf in den Sand und will sich so schnell wie möglich aus der Situation befreien. Gegen Tennis Borussia Berlin ( 08.11.15 - 12.00 Uhr) haben die Nachwuchskicker die nächste Möglichkeit zu punkten. Doch die Berliner zeigen besonders auf gegnerischem Platzgute Leistungen. Drei von vier Auswärtsspielen konnte die Truppe aus der Hauptstadt für sich entscheiden.

Bei der U21 des FCH geht der Postitv-Lauf indes weiter. Seit sechs Spielen (14 Punkte) ist die Hansa-Reserve unbesiegt und die Mannschaft von Roland Kroos - seit dieser Saison Cheftrainer der "Amas" - ist heiß darauf, die Serie auszubauen. Am 11. Spieltag reist die Zweite zum 1. FC Frankfurt, der als Aufsteiger aktuell auf Rang 14 liegt und gegen den Abstieg kämpft. Die bisherigen sieben Punkte sammelte der 1. FCF allesamt im heimischen Stadion der Freundschaft. Darunter auch ein beachtlicher Erfolg gegen den 1. FC Neubrandenburg (5:1). Unsere "Amas" sind also gewarnt, können aber dennoch selbstbewusst in das Auswärtsspiel starten.  

Zurück

  • sunmakersunmaker