Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.11.2015 10:22 Uhr

U19 verfehlt dritten Heimsieg nur knapp

Zum 10. Spieltag der U19-Regionalliga Nordost trafen sich der F.C. Hansa Rostock und Tennis Borussia Berlin im Rostocker Volksstadion. Die Kogge wollte nach der Niederlage beim Halleschen FC (2:0) den Tank wieder mit Selbstbewusstsein auffüllen und gegen die gut ausgebildeten Berliner punkten.

Bereits kurz nach dem Anpfiff der Partie durch Schiedsrichter Andreas Becker wurde deutlich, dass zwei energische Mannschaften gegeneinander antraten. Hansa-Coach Paul Kuring stellte unsere U19-Kicker gut auf TB Berlin ein - der FCH stand zunächst etwas tiefer und überließ den Gästen den Spielaufbau. Sobald die Berliner allerdings in die Rostocker Hälfte kamen, machte die Hansa-U19 die Räume eng und setzte den Ballführenden unter Druck. Das Spielgeschehen spielte sich größtenteils zwischen den Strafräumen ab, doch auf beiden Seiten mussten auch die Torhüter angreifen. Die Kuring-Elf sorgte mit guten Standards für Gefahr im TB-Sechzehner und auch über die Außenpositionen erzeugte das Team Druck. Eine Kombination über Can Coksun und Jakob Gesien war die größte Rostocker Gelegenheit. Auf der Gegenseite musste Max Böttcher, der erneut das Hansa-Tor für Martin Leu hütete, zweimal eingreifen und die Berliner Abschlüsse vereiteln.

Das Gästeteam von Trainer Zschiesche kam mit mächtig Dampf aus der Kabine und drückte Hansa in die eigene Hälfte. Allerdings ließ die Kuring-Elf in dieser Phase nichts zu, verteidigte gut und übernahm ab der 55. Minute die Spielkontrolle. Unsere Nachwuchskicker hatten nun mehrere Möglichkeiten. Jakob Gesien gab in der 60. Spielminute einen ersten Warnschuss ab. Über die linke Seite ging viel bei der Kogge. Die Chancen häuften sich, doch oft verhinderte im letzten Moment ein TB-Spieler das 1:0. Knapp 20 Minuten vor Spielende hatte Kapitän Lucas Vierling die große Chance zur erlösenden Führung: Erneut konnte sich Coskun über links durchsetzen und den Ball in das Zentrum flanken, wo Julian Hahnel wartete und clever auf Vierling zurücklegte - doch ein Berliner Abwehrspieler kratzte den Ball noch von der Linie.

Defensiv brannte bei Hansa nichts an. Der FCH eroberte sich immer wieder die Kugel auf Höhe der Mittellinie - dann ging es schnell nach vorne und TB wackelte. Gesien, Coskun und Brix hatten weitere gute Möglichkeiten, aber die Gäste überstanden auch die letzten Hansa-Angriffe und entführten am Ende einen glücklichen Punkt aus Rostock.

F.C. Hansa Rostock U19 - Tennis Borussia Berlin U19 0:0 (0:0)

F.C. Hansa Rostock U19: Böttcher - Stief, Ehlers, Vierling, Coskun - Hurtig (63. Meyer), Gesien, Gadau, Meien, Khachtryan (72.) - Hahnel

Zurück

  • sunmakersunmaker