Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.12.2015 07:37 Uhr

Hansa-U19 landet einen 3:1-Heimerfolg gegen Dynamo Dresden

Die Hinrunde in der Regionalliga Nordost verlief für die Hansa-A-Junioren alles andere als positiv. Zu Beginn der zweiten Saisonhälfte stand die Mannschaft von Trainer Kuring auf einen Abstiegsplatz und ist voller Tatendrang, eine erfolgreichere Rückrunde zu spielen und sich aus der brenzligen Lage zu befreien. Da kam es der Kuring-Elf gelegen, dass noch vor der Winterpause Dynamo Dresden im Rostocker Volksstadion gastierte.

Kurings Marschroute für die Partie gegen den Tabellendritten war klar: Erst einmal etwas tiefer stehen und wenig Raum zur Entfaltung bieten. Dieser Plan ging von der ersten Minute an auf. Hansa agierte defensiv mit hoher Konzentration und ließ wenig zu. Über eine gute Organisation kamen die U19-Kicker immer besser in die Partie und standen nicht nur gut – in der 18. Minute wurde das Team auch belohnt. Can Coskun, der auf rechten Außenbahn spielte, war nur durch ein Foulspiel zu stoppen, welches dem FCH eine gute Freistoßchance bot. Aram Khachatryan legte sich den Ball zurecht und verwandelte direkt zum 1:0 für die Kogge. Wenig später hätte Hansa sogar auf 2:0 stellen können, aber Julian Hahnel vergab vom Elfmeterpunkt nach einem Foul an Pascal Brix. In der Folge blieb Hansa bei dem Matchplan, verteidigte geschickt und setzte immer wieder Nadelstiche. Dresden hatte praktisch keine echte Gelegenheit, denn die U19-Kicker waren stets auf dem Posten und arbeiteten weiter fokussiert. Mit einer 1:0-Pausenführung ging es für die Kogge in die Halbzeitansprache.

Mit der gleichen Konzentration startete die Mannschaft in Hälfte zwei und legte bereits eine Minute nach Wiederanpfiff nach. Auf der rechten Seite konnte sich Can Coskun behaupten und mit der Hilfe des Pfostens den zweiten Rostocker Treffer erzielen. Doch trotz der komfortablen Führung konnte sich die Kuring-Truppe nicht sicher sein, dass die Punkte in Rostock bleiben würden – der Gegner erhöhte den Druck und unsere Jungs konnten in den zurückliegenden Wochen nicht gerade viel Selbstbewusstsein sammeln. Aber ein kluger Schachzug von Hansa-Trainer Kuring brachte zumindest die Vorentscheidung: In der 69. Spielminute kam Jonas Hurtig ins Spiel, der vier Minuten später das 3:0 für Hansa erzielte. Pascal Brix hatte schon die Gelegenheit, den dritten Treffer zu erzielen, aber im Nachgang fand er Hurtig, der den Ball ins Tor bugsierte. Eigentlich war das Spiel entschieden, doch Dresden gab sich immer noch nicht geschlagen und kam neun Minuten vor Spielende zum 1:3, was die Rostocker noch einmal zittern ließ. Die Kuring-Elf verteidigte schließlich die letzten Dynamo-Bemühungen und sicherte sich nach längerer Durststrecke einen Dreier, der als guter Start in die Regionalliga-Rückrunde dient.

F.C. Hansa Rostock U19 – SG Dynamo Dresden U19 3:1

Torfolge: 1:0 Khachatryan (18.), 2:0 Coskun (46.), 3:0 Hurtig (73.), 3:1 Claus (81.)

F.C. Hansa Rostock U19: Leu – Stief, Gadau, Matlawski, Khachatryan – Coskun (88. Mosch), Thesenvitz, Gesien, Meyer (89. Ehlers), Brix (77. Meien) – Hahnel (69. Hurtig)

Zurück

  • sunmakersunmaker