Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.03.2016 14:29 Uhr

U17- & U19-Junioren greifen in den Spielbetrieb ein - "Amas" sind nun die Gejagten

Der Rückrundenstart der A- und B-Junioren verzögerte sich um zwei Wochen, da die Rasenplätze keinen Spielbetrieb zuließen. Umso mehr brennen die Jungs darauf, endlich wieder um Punkte zu kicken. Beide Mannschaften reisen am Sonntag nach Chemnitz, um dort gegen die jeweilige Jugendmannschaft des CFC das erste Pflichtspiel des neuen Jahres zu bestreiten.

Die U17 von Trainer Marco Vorbeck hat aktuell sogar drei Spiele weniger und rutschte dadurch auf den 6. Tabellenplatz der Regionalliga Nordost ab, den die Jungs aber schnellstmöglich wieder hinter sich lassen wollen. Doch zum Auftakt tritt die Vorbeck-Truppe beim Tabellendritten an, der aus den ersten beiden Partien 2016 vier Punkte holte. Das Hinspiel ging jedoch deutlich an den FCH. Mit 3:0 bezwang das Team die U17 des CFC am 4. Spieltag - Marvin Runge, Calvin Brackelmann und Jason Rupp trafen damals gegen die jungen Himmelblauen.

Auch unsere A-Junioren treten in Chemnitz an, allerdings beim U19-Jahrgang, der die Aufstiegsplätze fest im Blick hat und momentan auf Platz vier rangiert. Im Gegensatz zur Kogge spielte der CFC-Nachwuchs bereits zwei Partien der Rückrunde - dabei sprang ein Sieg (3:1 gegen Tennis Borussia Berlin) und eine Niederlage (0:1 gegen Empor Berlin) heraus. Sicherlich gehen die Hausherren als Favorit in das Regionalligaspiel, aber an das Hinspiel wollen sich die Sachsen am liebsten nicht mehr erinnern. Das Team von Coach Kuring spielte sich in einen Rausch, rief eine tolle Leistung ab und gewann am Ende hochverdient mit 5:1 im Rostocker Volksstadion. Das Hinspiel zeigte dem Kuring-Team, wie die Mannschaft im Abstiegskampf auftreten muss - mit dieser Einstellung wollen unsere Jungs in das Rückspiel beim CFC gehen und mit etwas Zählbarem in das neue Spieljahr starten.

Unsere U21 ist hingegen schon voll im Punktspielalltag angekommen und schwimmt aktuell auf einer Erfolgswelle, die auch am 18. Spieltag weitergeführt werden soll. Am Sonntag haben unsere "Amas", die von Roland Kroos trainiert werden, den FC Anker Wismar zu Gast. Der Aufsteiger aus dem Westen Mecklenburg Vorpommerns ist aber ebenfalls gut drauf und wird unsere "Zweite" vor eine schwierige Aufgabe stellen. Mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 11:1 starteten die Rot-Weißen in die Rückrunde und können sich zudem auf ihren Torjäger Clemens Lange verlassen, der mit 15 Treffern der beste Angreifer der Oberliga ist. Der heute 29-Jährige spielte lange im Nachwuchsbereich der Kogge und benötigt in der laufenden Spielzeit statistisch gesehen 94 Minuten für einen Treffer.  

Zurück

  • sunmakersunmaker