Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.03.2016 17:42 Uhr

U19 zwingt den Tabellenführer in die Knie - Leu hält den Sieg fest

Mit einem torlosen Unentschieden beim Tabellendritten starteten die A-Junioren des F.C. Hansa verheißungsvoll in die Rückrunde der Regionalliga Nordost. Da die Dramatik im Abstiegskampf der U19-Liga sehr groß ist und viele Mannschaften um den Verbleib in der Spielklasse kämpfen, braucht das Team von Coach Kuring aber möglichst Dreier. Daher kam es unseren Jungs nicht gerade gelegen, dass der unangefochtene Spitzenreiter Union Berlin am Sonntagnachmittag im Volksstadion gastierte.

Doch gut eingestellt und mit hoher Konzentration wollte die Kuring-Elf den Liga-Primus ärgern. Schon die 4. Spielminute bestärkte unser Team in diesem Vorhaben und brachte die frühe 1:0-Führung für den FCH. Nach einer Rostocker Ecke landete der Ball bei Innenverteidiger Ben-Luka Ehlers, der Gäste-Keeper Kroll keine Chance ließ und zum 1:0 vollstreckte. Der "eiserne" Tabellenführer antwortete mit wütenden Angriffen und beschäftige den Hansa-Verbund, dieser blieb aber standhaft und hatte im entscheidenden Moment eine Abwehraktion parat. Die Gäste, bei denen Ex-Hanseat Christian Stuff als Co-Trainer fungiert, versuchten es häufig über den großgewachsenen Hakan Günaydin, der bereits sechs Saisontore erzielen konnte. Die Nachwuchskogge überließ dem Gegner das Aufbauspiel und wollte über den schnellen Ballgewinn offensive Nadelstiche setzen. Hansas Peterson Appiah sorgte als alleinige Sturmspitze immer wieder für Unruhe und strahlte stetig Gefahr aus. Malte Thesenvitz und Joao Pedro Sales de Freitas hatten gute Gelegenheiten zum zweiten Rostocker Treffer, verpassten aber aus aussichtsreichen Positionen. Auf der anderen Seite kam Union-Spieler Stang zu einem gefährlichen Torabschluss, aus dem aber auch die nächste Möglichkeit für Hansa entstand, denn plötzlich war Appiah durch und konnte im Sechzehner nur noch durch ein klares Foulspiels gestoppt werden - doch der Elfmeterpfiff blieb zur großen Verwunderung der Fans aus.

Auch nach dem Seitenwechsel vertraute Paul Kuring auf die abwartende Spielausrichtung, an der sich der Spitzenreiter immer mehr die Zähne ausbiss, denn Hansa verteidigte mit viel Einsatz und Disziplin und hatte dabei selbst einige gute Umschaltmöglichkeiten über Sturmspitze Appiah. Union war das klar spielbestimmende Team, fand aber selten ein Mittel gegen die organisierte Rostocker Abwehr. Doch in der 65. Spielminute folgte ein Aussetzer in der Hintermannschaft der Kogge: Alexander Stief kam im Strafraum einen Moment zu spät und foulte den Berliner Stang - nun entschied Schiedsrichter Markhoff aus Strafstoß, doch Hansa-Kapitän Martin Leu entschärfte den Elfmeter und hielt die knappe Führung fest. Union Berlin verpasste die große Ausgleichchance drängte aber weiter aus das 1:1. Aber unsere Jungs verteidigten weiterhin mit tollem Einsatz und versuchten immer wieder den spielentscheidenden Konter zu setzen. Am Ende fiel jedoch kein weiterer Treffer im Volksstadion und das Kuring-Team knüpfte dem Spitzenreiter mit einer tollen Mannschaftsleistung drei Punkte ab.

F.C. Hansa Rostock U19 - 1. FC Union Berlin U19 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Ehlers (4.)

F.C. Hansa Rostock U19: Leu - Stief, Ehlers, Vierling, Khachatryan - de Freitas (84. Hurtig), Thesenvitz, Gesien, Meyer (87. Hahnel), Brix (89. Matlawski) - Appiah (90.+3 Brackelmann)

Zurück

  • sunmakersunmaker