Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.04.2016 12:46 Uhr

Auswärtsaufgaben für die Hansa-Nachwuchsteams

Auf die höchste Saisonniederlage (1:6 bei Fürstenwalde) haben die "Amas" eine tolle Reaktion gezeigt und sich noch vor dem Osterwochenende mit einem 5:0-Heimsieg gegen den Brandenburger SC Süd rehabilitiert. Damit rangiert die Mannschaft von Trainer Kroos weiterhin mit sechs Punkten Vorsprung auf dem 3. Tabellenplatz und will diesen am kommenden Sonntag (14.00 Uhr) möglichst ausbauen. Für unsere U21 geht es zum Tabellenachten der Oberliga nach Altlüdersdorf. Das eng umkämpfte Hinspiel konnte die Kroos-Truppe erst kurz vor Ende der Partie durch einen verwandelten Foulelfmeter von Seref Özcan für sich entscheiden - und auch im Rückspiel erwartet unsere Jungs ein spannendes Spiel: Zwar verlor der SVA das vergangene Punktspiel (0:3 bei Germania Schöneiche), konnte aber zuvor neun Punkte im neuen Jahr holen und hat mit Ricky Djan-Okai den drittbesten Torjäger der Liga im Kader. Keine leichte Aufgabe für unsere "Zweite", die aber mit einer konzentrierten Leistung den zweiten Auswärtssieg 2016 einfahren will.

Unsere A-Junioren konnten in der Rückrunde der Regionalliga Nordost aufgrund von Spielabsagen erst zweimal eingreifen, sind aber noch ungeschlagen und konnten zuletzt den Tabellenführer mit 1:0 im heimischen Volksstadion besiegen. Ein Big Point im Kampf gegen den Abstieg, den das Team von Trainer Paul Kuring nun auch beim Tabellenletzten bestätigen will. Am Sonnabend (13.00 Uhr) gastiert die Hansa-U19 beim Berliner AK, der in der laufenden Spielzeit erst vier Punkte sammeln konnte. Das Hinspiel ging klar an die Kuring-Elf: Durch Tore von Meyer (2) und Julian Hahnel (1) sicherte sich das Team damals den zweiten Saisonsieg. Mit einem ähnlichen Erfolg könnten sich die Nachwuchskicker am Sonnabend weiter Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen.

Für die U17-Junioren steht die zweite schwierige Auswärtsfahrt binnen wenigen Tagen an. Am Mittwoch trat unsere B-Jugend zum Nachholspiel bei Tabellenführer RB Leipzig II an und verlor knapp mit 0:1. Zuvor konnte die Vorbeck-Truppe gegen den Zweitplatzierten Hertha BSC II gewinnen. Trotz der Niederlage befindet sich die Mannschaft voll im Aufstiegskampf, schließlich haben die Jungs noch zwei weitere Nachholspiele in der Hinterhand - außerdem spielen RB Leipzig II (1) und Hertha BSC II (2) eine gesonderte Rolle, da bereits die jeweiligen ersten Mannschaften in der Junioren-Bundesliga spielen. Doch vorerst steht das nächste direkte Duell mit einem Kontrahenten auf dem Programm: Am Sonntagmittag (12.00 Uhr) will die Vorbeck-Elf bei Rot-Weiß Erfurt zurück in die Erfolgsspur kommen.

Zurück

  • sunmakersunmaker