Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.04.2016 11:40 Uhr

A-Junioren unterliegen Magdeburg mit 0:2

Mit sieben Punkten aus drei Rückrundenspielen arbeiteten sich die U19-Junioren der Kogge aus dem Tabellenkeller und konnten sich sogar ein kleines Polster auf die Abstiegsränge verschaffen. Am 20. Spieltag wollte Trainer Paul Kuring, dass die Nachwuchskicker den Trend fortführen und auch gegen Magdeburg punkten, wenngleich die U19 des 1. FCM im Jahr 2016 noch nicht besiegt wurde und elf Punkte sammelte.

Die Gäste agierten von Anfang an selbstbewusst und machten es der Kuring-Elf schwer, einen Weg in die Partie zu finden. Hansa wollte über die Außenpositionen mit Coskun und Brix die Gäste unter Druck setzen, schaffte es aber selten in die Gefahrenzone einzudringen. Die robuste Magdeburg-Defensive stellte die Räume gut zu und versuchte selbst für offensive Akzente zur sorgen. Unsere U19-Kicker konnten die Bemühungen der Gäste lange verteidigen - bis zur 29. Minute: Nach einer Rostocker Unaufmerksamkeit war es Magdeburgs Torjäger Max Hermann, der den ersten Treffer des Tages markierte. Nun war Hansa gefordert und versuchte noch vor der Pause die Gäste in die Bredouille bringen, aber es wollte im ersten Durchgang nicht viel gelingen, sodass es mit einem Rückstand in die Halbzeitansprache ging.

In den zweiten 45 Minuten war die Hansa-U19 besser in der Partie, nahm die Zweikämpfe gut an und kam nun auch endlich durch die FCM-Hintermannschaft. Pascal Brix probierte häufig über die Außenbahnen in den Strafraum zu kommen, um von dort aus einen Mitspieler zu finden oder es selbst zu probieren. Allerdings war im entscheidenden Moment ein Bein der Gäste-Verteidigung im Weg. Unsere Jungs probierten viel, doch die Mannschaft auf Sachsen-Anhalt stand gut organisiert und ließ wenig zu. Lucas Meyer probierte es gleich doppelt aus 16 Metern und auch Pascal Brix kam noch einmal vor das Gehäuse, verpasste aber den Querpass und probierte es mit einem Heber. Und auch der eingewechselte Julian Hahnel konnte nicht für den 1:1-Ausgleich sorgen - im Gegenteil: Nachdem Magdeburg zuvor schon eine gute Freistoßchance liegen ließ, saß der zweite Versuch. Gabrielle Bierre traf mit einem direkten Freistoß zum 2:0 und entschied die Partie.

Ein kleiner Dämpfer für unsere A-Junioren, die am kommenden Wochenende gegen den direkten Kontrahenten Zehlendorf ran müssen und dabei wieder von Beginn an konzentriert in das Spiel gehen wollen, um einen Big Point im Abstiegskampf zu landen.

F.C. Hansa Rostock U19 - 1. FC Magdeburg U19 0:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 Hermann (29.), 0:2 Bierre (76.)

F.C. Hansa Rostock U19: Leu - Meien, Gadau, Vierling, Khachatryan - Coskun, Thesenvitz (89. De Freitas), Gesien, Brix (66. Matlawski)- Meyer (75. Hahnel), Appiah (46. Hurtig)

Zurück

  • sunmakersunmaker