Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.05.2016 09:59 Uhr

Später Torrausch bringt „Amas“ den Sieg gegen den 1.FC Frankfurt

Die Begegnung unserer U21 gegen den 1. FC Frankfurt sollte zunächst mit einer Kuriosität starten. Da der Schiedsrichter aufgrund eines Staus auf der Autobahn nicht rechtzeitig in der Hansestadt sein konnte, verzögerte sich der Anpfiff um circa 30 Minuten. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich dann aber ein Spiel mit vielen Torraumszenen und am Ende auch ebenso vielen Treffern. Die Mannschaft von Trainer Roland Kroos wollte sich nach dem Last-Minute-Punktverlust in Charlottenburg schnell erholen und den Tabellenvorletzten von der Oder besiegen.

Jedoch sollte die Partie äußerst ungünstig starten – nach schlechter Abstimmung in der Innenverteidigung hatte Mbuku bereits in der 6. Minute die große Chance im Eins-gegen-Eins gegen Keeper Robin Schröder. Diesen konnte er umkurven und somit auf 1:0 für die Gäste stellen. In der Folge hatten die Rostocker mehrere gute Chancen und zeigten, dass sie das Gegentor schnell abhaken wollten. Die größte Chance hatte Maik Lukowicz aus knapp fünf Metern Entfernung. Von nun an spielte man mit mehr Druck und vielen Abschlüssen. Die 17. Minute brachte dann den Ausgleich – nach Flanke von Christian März und Fehler vom Gästekeeper konnte Julius Perstaller per kopf einnetzen.
Bis zum Halbzeitpfiff ergaben sich auf beiden Seiten Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten.
Nach der Pause waren es wieder die Frankfurter, die den besseren Start erwischten. In der 62. Minute spielten die Gäste einen tollen Angriff aus dem eigenen Mittelfeld heraus – eine Eingabe von der linken Seite verwertete abermals Mbuku (1:2). In dieser Phase wirkten die Rostocker durchaus angeschlagen. Auch eine höhere Führung durch Mbuku war möglich.

Doch die „Amas“ sollten an diesem Tag langen Atem beweisen und den Spieß nochmals auf furiose Art und Weise drehen. Nach einer Ecke stand Maik Lukowicz völlig richtig am langen Pfosten und erzielte zunächst das Ausgleichstor (2:2). Der eingewechselte Haritos brachte unsere Jungs nur zwei Minuten später auf die Siegerstraße (3:2), als er eine Kombination über Grube und Lukowicz abschloss. Für die sehr ansehnliche Vorentscheidung sorgte in der 83. Minute dann erneut Lukowicz – mit einem tollen Freistoß aus halblinker Position und ungefähr 25 Metern erzielte er einen Doppelpack (4:2). Dass bei den Jungs der „Kogge“ nun viel richtig lief, bewies die 86. Minute. Ein Angriff über Borchert und Willms setzte Robert Grube in Szene. Dieser verwandelte trocken ins linke untere Ecke und somit lautete das Endergebnis dann 5:2. Ein Sieg, der aufgrund der tollen Schlussphase völlig in Ordnung geht.

F.C. Hansa Rostock U21 – 1.FC Frankfurt 5:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 Mbuku (6.), 1:1 Perstaller (17.), 1:2 Mbuku (62.), 2:2 Lukowicz, 3:2 Haritos (79.), 4:2 Lukowicz (83.), 5:2 Grube (86.)

F.C. Hansa Rostock U21: Schröder – März (85. Borchert), Sabas, Tille (C), Willms – Grube, Baumgarten, Teßmann (65. Haritos), Kretschmer – Lukowicz, Perstaller

Zurück

  • sunmakersunmaker