Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.05.2016 12:50 Uhr

Erneuter Kantersieg für die U19-Kicker

Ein beeindruckender 5:0-Auswärtssieg bei Tennis Borussia Berlin ließ die A-Junioren der Kogge den vorzeitigen Klassenverbleib bejubeln. Der deutliche Dreier ist jedoch kein Grund zum Ausruhen. Die Mannschaft von Trainer Kuring will auch in den verbleibenden Spielen weiter punkten, um am Ende noch auf Platz sechs der Regionalliga Nordost zu springen.

Im Heimspiel gegen den SV Empor Berlin wollten die Jungs damit beginnen. Das Hinspiel ging zwar mit 2:0 an den Klub aus der Hauptstadt, doch im zweiten Aufeinandertreffen der Saison zeigte die U19 von Beginn an, in welche Richtung es gehen soll und wurde früh belohnt: Johann Matlawski überraschte die Hintermannschaft der Berliner mit einer direkten Ecke, die nach acht Minuten den Weg in den Gäste-Kasten fand. Doch die Führung gab unseren Jungs nicht die erhoffte Sicherheit, denn Empor gewann mit zunehmender Spieldauer immer mehr Ballbesitz und bespielte den FCH. Unsere Jungs hatten große Mühe, schafften es allerdings ohne Gegentreffer in die Kabine.

Co-Trainer Andreas Schmidt (Chef-Trainer Kuring übernahm am Spieltag die U17, da B-Junioren-Coach Marco Vorbeck krankheitsbedingt ausfiel) stellte die Mannschaft zur zweiten Halbzeit noch einmal neu ein und die Rostocker Elf kam wieder besser in die Partie und war schon in der 52. Minute erneut zur Stelle: Julian Hahnel nutzte die Vorlage von Jakob Gesien und erhöhte auf 2:0. Aber wie schon im ersten Durchgang ließen die Gäste nicht locker und übernahmen wieder mehr Initiative. Hilfe bekam Empor dabei von der Hansa-Abwehr, deren Abspielfehler sofort bestraft wurde. Sky Leander Swenson verkürzte auf 1:2. Nun wollten die Berliner mehr und erhöhten den Druck, aber Hansa stand jetzt besser, war in den wichtigen Situationen hellwach und zeigte sich vor dem Tor eiskalt. Der eingewechselte Meyer stellte in der 82. Minute den alten Abstand wieder her und kam wenig später sogar zum vierten und abschließenden Treffer durch Jakob Gesien.

Dadurch haben unsere A-Junioren nur noch zwei Zähler Rückstand auf den 6. Tabellenplatz, der die durchwachsenen Saison doch noch positiv abrunden könnte. In den verbleibenden Partien gegen Zwickau (05.06) und Babelsberg (12.06.) haben die Jungs die Möglichkeit, dieses Ziel zu verwirklichen.

F.C. Hansa Rostock - SV Empor Berlin 4:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Matlawski (8.), 2:0 Hahnel (52.), 2:1 Swenson (56.), 3:1 Meyer (82.), 4:1 Gesien (90.)

F.C. Hansa Rostock U19: Böttcher - Stief (46. Meien), Ehlers, Vierling, Matlawski (46. Khachatryan)  - De Freitas (82. Hurtig), Gesien, Thesenvitz, Gadau, Brix - Hahnel (62. Meyer)

Zurück

  • sunmakersunmaker