Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.06.2016 17:23 Uhr

Showdown für die Hansa-Nachwuchsteams

Die verdiente Sommerpause ist nun auch für die Nachwuchsabteilung der Kogge zum Greifen nahe, doch unsere Leistungsteams haben am letzten Saisonspieltag noch einige Ziele, die sie allesamt in der Fremde erfüllen wollen.

Den Anfang machen wie schon in der Vorwoche die A-Junioren des F.C. Hansa. Die Mannschaft von Trainer Paul Kuring reist zusammen mit der U17 nach Babelsberg und will sich dort noch einmal mit dem Rückrundengesicht präsentieren. Die U19-Kicker absolvierten eine tolle zweite Saisonhälfte (23 Punkte - Platz 4) - aber die Heimniederlage aus der Vorwoche (1:2 gegen Zwickau) will das Team so nicht stehen lassen und noch einen Dreier zum Abschluss einfahren. Schließlich kann die Kuring-Truppe mit etwas Glück noch den 6. Tabellenplatz erreichen. Bereits um 12.00 Uhr wird die Partie auf dem Kunstrasenplatz im Karl-Liebknecht Stadion angepfiffen.

Für unsere B-Junioren geht es am Sonntagnachmittag (14.00 Uhr) ebenfalls gegen den SV Babelsberg 03 - und die Kicker von Trainer Vorbeck haben immer noch den Bundesliga-Aufstieg im Blick. Zwar mussten die U17-Junioren am vergangenen Spieltag eine Heimschlappe (0:3 gegen RB Leipzig II) hinnehmen, doch am 26. Spieltag der Regionalliga Nordost soll es mit dem Dreier klappen, um somit den Aufstiegsplatz zu sichern. Doch schon das Hinspiel gegen die Jungs aus Babelsberg (2:2) zeigte, dass es kein leichtes Unterfangen für die Hansa-B-Jugend wird. Also will das Vorbeck-Team ab 14.00 Uhr mit voller Konzentration und Leidenschaft in das Duell gehen und möglichst mit drei Punkten nach Rostock zurückkehren.

Auch unsere "Amas" sind am Sonntag (14.00 Uhr) im letzten Punktspiel der Saison 15/16 im Einsatz. Gegen den FC Strausberg wollen sich die U21-Kicker die verlorene Tabellenführung zurückholen, sind dabei aber auf einen Ausrutscher vom FSV Union Fürstenwalde angewiesen, die im Heimspiel gegen den Charlottenburger FC die Meisterschaft klar machen können. Doch zuvor müssen die Schützlinge von Trainer Kroos ihre Pflicht in Strausberg erfüllen. Wenn unsere "Zweite" an das Hinspiel (2:0) anknüpfen kann, besteht zumindest die Hoffnung, dass sich das Team am Ende doch noch die Oberliga-Krone aufsetzen kann.

Zurück

  • sunmakersunmaker