Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.08.2016 18:05 Uhr

U19 nach späten Gegentoren mit Auftaktniederlage in Erfurt

Unsere A-Junioren kehrten am gestrigen Sonnabend leider ohne Punkte nach Rostock zurück. Die Hanseaten mussten sich nach zwei Standards am Ende mit einer 0:2-Niederlage abfinden. Die Tore für die Gastgeber aus Thüringen fielen spät. Bis zum ersten Gegentreffer hatte die Kogge auch mehrfach die Möglichkeit, sich selbst in Front zu bringen.

Bereits in der ersten Halbzeit waren es Ben-Luka Ehlers und Julian Hahnel, die einen so wichtigen Führungstreffer versäumten. Innenverteidiger Ehlers scheiterte völlig frei aus circa drei Metern Torentfernung und auch Hahnel ließ seine Chance nach einem Angriff über die linke Seite liegen. Eine durchgerutschte Eingabe kam für den Angreifer wohl zu überraschend, sodass der Ball weit über das Tor ging.

Die Rostocker Defensive hingegen schaffte es über weite Strecken sehr gut den Ball vom eigenen Gehäuse fernzuhalten. Auch im zweiten Durchgang hätte Lucas Meyer nach einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite das 1:0 erzielen kann, doch scheiterte dieser am gegnerischen Keeper.

In der 81. Minute sollte diese Chancenverwertung dann bitter bestraft werden. Kraulich verwandelte einen direkten Freistoß und brachte die Hausherren sehenswert auf die Siegerstraße. Die Entscheidung sollte dann in der 88. Minute per Strafstoß durch Hausner fallen. In Unterzahl (Thiemroth) war eine späte Aufholjagd dann nahezu unmöglich.

Trainer Paul Kuring resümierte: „ Wir hatten in der Defensive eine gute Grundordnung, haben uns zudem richtig gute Chancen erspielt und verlieren am Ende durch zwei Standards. Mit der Leistung bin ich nicht unzufrieden, die Punkteausbeute ist natürlich bitter.“

FC Rot-Weiß Erfurt U19 – F.C. Hansa Rostock U19 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Kraulich (81.); 2:0 Hausner (88., Foulelfmeter)

Platzverweis: Thiemroth (87. gelb-rot)

F.C. Hansa Rostock U19: Böttcher – Farr (Zühlke 76.), Ehlers, Thiemroth, Brackelmann – Meyer (Nehls 86.), Klotzsch (Stief 59.), Berger, Guth, Gesien (C) – Hahnel (Rupp 71.)

Zurück

  • sunmakersunmaker