Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.08.2016 09:32 Uhr

U21 hält Spiel lange offen und verliert am Ende deutlich

Nach einem punktetechnisch perfekten Start mit zwei Siegen mussten unsere „Amas“ am Sonntag beim Charlottenburger FC nun ihre erste Niederlage einstecken. Bis in die Schlussphase sollte nicht klar sein, wer am Ende den Platz als Sieger verlässt. Am Ende wird das Ergebinis durch zwei Konter der Berliner dann auf 4:1 für die Gastgeber hochgeschraubt.

Vor allem in der ersten Halbzeit hatten unsere Jungs um Trainer Gerald Dorbritz einige Probleme ins Spiel zu finden. Die Berliner waren besser in den Zweikämpfen und auch im Passspiel. Wirklich nennenswertes sollte aber im ersten Durchgang nicht geschehen. Nach dem Seitenwechsel waren es dann aber die „Amas“, die etwas frischer wirkten und das Spiel an sich rissen. Besonders bitter für die Rostocker aber, dass es dann einen Doppelschlag (74. und 77.) geben sollte, durch den man ins Hintertreffen geriet. Das 1:0 fällt nach einem Freistoß aus dem eigenem Strafraum. Dieser wird aber zu kurz gespielt und von den Gastgebern abgefangen, sodass Raychouni dann im Nachschuss vollendete. Das 2:0 fällt nur drei Minuten später nach Abstimmungsschwierigkeiten in der Hintermannschaft der Kogge.

Noch einmal spannend machte es dann Manuel Suda in der 83. Minute (2:1) mit einem verwandelten Strafstoß (nach Foul an Kimura).

Nun warfen die Hanseaten natürlich alles nach vorne, um auch noch den Ausgleich zu erzielen. Doch die Charlottenburger bewiesen ihre Cleverness und erhöhten nach zwei Kontern durch Ayvaz (88.) und Dikmen (90.+2) sogar noch auf 4:1.

Charlottenburger FC Hertha 06 - F.C. Hansa Rostock U21 4:1 (0:0)

Tore: 1:0 Raychouni (74.), 2:0 Aydin (77.), 2:1 Suda (Foulelfmeter, 83.), 3:1 Ayvaz (88.), 4:1 Dikmen (90.+2)

F.C. Hansa Rostock U21: Aubele – Brix (55. Kimura), Geers(C), Röth (78. Rath), Khachatryan – Hurtig (63. Mihajlovic), Rode, Sabas, Willms, Suda – Grube

Zurück

  • sunmakersunmaker