Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.09.2016 14:05 Uhr

Der Hansa-Nachwuchs muss am Sonnabend ran

Bevor am Sonntag unsere Profis gegen den FSV Zwickau antreten, steht der Sonnabend ganz im Zeichen des Nachwuchses. Während die U17 und die U19 reisen müssen, geht es für die U15 und die „Amas“ auf heimischem Platz um die Punkte.

Eine kleine Besonderheit gibt es also diesmal auch bei unserer U21 – es wird am Sonnabend (im Volksstadion) gespielt. Die Elf von Coach Gerald Dorbritz tritt im Ligabetrieb der NOFV-Oberliga Nord normalerweise sonntags an. Angepfiffen wird die Partie gegen den FSV Optik Rathenow um 14 Uhr. Der Regionalliga-Absteiger reist mit sieben Punkten aus fünf Spielen im Gepäck an. Mit einem 6:1-Sieg am vergangenen Wochenende (Victoria Seelow) kommen die Gäste wahrscheinlich mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Rostock. Aber auch unsere „Amas“ dürften nach ihrem Auswärtssieg bei der VSG Altglienicke mit Rückenwind antreten.

Für die U19 um Trainer Paul Kuring geht es mal wieder nach Berlin. Dort trifft man auf die Vertretung vom FC Hertha 03 Zehlendorf. Der Anstoß in der Hauptstadt wird am Sonnabend um 13 Uhr ausgeführt. Die Rostocker wollen unbedingt einen wichtigen Auswärtssieg landen und sich somit in der Tabelle weiter nach oben schrauben. Die Zehlendorfer haben bisher vier Punkte eingeheimst.

Die wahrscheinlich härteste Prüfung kommt erneut auf unsere U17 zu. Mit dem Auswärtsspiel bei RasenBallsport Leipzig (15.30 Uhr) geht es gegen den Tabellenzweiten der Bundesliga.

Auch unsere U15 hat nach zwei Auswärtspartien mal wieder das Heimspielrecht. Die Begegnung gegen die Elf vom Halleschen FC wird am Sonnabend um 11 Uhr im Volksstadion angepfiffen.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg!

Zurück

  • sunmakersunmaker