Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.11.2016 19:27 Uhr

Heimspiel-Wochenende für den Nachwuchs des F.C. Hansa Rostock

Während die Profis der Kogge am Freitagabend beim SV Wehen-Wiesbaden ihre starke Auswärtsbilanz bestätigen wollen, geht es für die jungen Kicker in der heimischen Hansestadt um die Punkte. An beiden Tagen des Wochenendes stehen jeweils zwei Spiele auf dem Programm. Eine kleine Besonderheit wird es beim Spielort zweier Partien geben.
Am Sonnabend um 11 Uhr startet auf dem „Trainingsplatz Eishalle“ hinter der Südtribüne des Ostseestadions die Begegnung der U15 gegen die Vertretung des FC Energie Cottbus. Die C-Junioren konnten die vergangenen zwei Spiele gewinnen und wollen nun im letzten Spiel der Hinrunde einen weiteren Sieg einfahren.

Ebenfalls am Sonnabend ist die U17 im Einsatz. Die Vorbeck-Elf spielt wie gewohnt im Rostocker Volksstadion und trifft um 14 Uhr auf Holstein Kiel. Nach der herben Niederlage in Hamburg konnten sich die Jungs am vergangenen Wochenende ein wenig sammeln. Die Kieler stehen auf einem beachtlichen vierten Tabellenplatz und kommen daher sicher mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen. Unsere Jungs dagegen wollen unbedingt wieder von den Abstiegsplätzen runter und kämpfen dementsprechend um ihren vierten Heimsieg.

Am Sonntag geht es dann zeitgleich zur Sache. Im Volksstadion wollen die „Amas“ um 13 Uhr nach zwei Unentschieden (Strausberg und Schwerin) nun wieder mehr. Auf dem Papier erscheint die Aufgabe machbar – so trifft man mit dem 1.FC Frankfurt auf den Tabellenletzten. Jedoch plagen den Trainer Gerald Dorbritz momentan noch einige Personalsorgen und darüber hinaus sind die Oderstädter auswärts durchaus für Überraschungen gut. So konnte man unter anderem TeBe Berlin besiegen.

Parallel (13 Uhr) wird auf dem „Trainingsplatz Eishalle“ das Spiel der A-Junioren angepfiffen. Die Jungs um Trainer Paul Kuring treffen auf den FC Viktoria 1899 Berlin. Die Gäste rangieren mit sieben Punkten aktuell auf dem ersten Abstiegsplatz (12.). Zuletzt lieferten sich die Berliner im Derby gegen Tasmania ein wahres Torfestival (4:4), in dem man erst in der 90. Minute den ärgerlichen Ausgleich kassierte.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg!

Zurück

  • sunmakersunmaker