Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.11.2017 13:27 Uhr

Drei Standards vermiesen der U15 den 12. Spieltag

Auf den Auswärtssieg bei Hertha BSC wollte die Hansa-U15 den nächsten Dreier in der Fremde folgen lassen. Für Chef-Trainer Birger Lipp und die C1-Junioren ging es am 12. Regionalliga-Spieltag bei Energie Cottbus zur Sache, die mit 17 Zählern knapp hinter dem FCH rangierten.

Hansa bestimmte das Geschehen in Brandenburg von Beginn an, schaffte es jedoch nicht, die guten Angriffsmomente in eine Führung umzumünzen. Stattdessen schockte der FCE die Kogge nach einem ruhenden Ball - Hansa-Keeper Krause soll den Ball zu lange in der Hand gehalten haben. Energie-Akteur Filnonenko war das egal und verwandelte einen Freistoß im Strafraum zum 1:0 für die Hausherren. Den Rückstand verdauten die Jungs aber schnell und kamen gleich nach der Pause zum Erfolg durch Kjell Hildebrandt, der auf 1:1 stellte.

Doch der Rostocker Ausgleich wurde direkt gekontert, denn nur drei Minuten später bekam Cottbus einen Elfmeter zugesprochen, den Maximilian Tesche zum 2:1 verwandelte.

Nun mussten die Rostocker erneut einen Rückstand aufholen - das schaffte das Team aber eindrucksvoll. Marc Bölter steckte für Robbie Ackermann durch, der mit dem 2:2 Hansa wieder ins Spiel brachte – der Auswärtssieg war nun wieder zum Greifen nah. Aber Cottbus hatte etwas dagegen. In der 2. Minute der Nachspielzeit war es Filonenko, der die fünfte Saisonniederlage der Kogge erneut durch einen Freistoß besiegelte.

FC Energie Cottbus U15 – F.C. Hansa Rostock U15 3:2 (1:0)

Torfolge: 1:0 Filonenko (32.), 1:1 K. Hildebrandt (36.), 2:1 Tesche (39.), 2:2 Ackermann (44.) 3:2 Filonenko (90. +2)

F.C. Hansa Rostock: Krause – Czeschelski, Bölter, Juhrmann, Jürgens – Martens (47. Ruschke), Krüger (36. Teetz), Dietze (36. Ackermann), Hildebrandt – Mohamad (60. Wollschläger), Dei

Zurück

  • sunmakersunmaker