Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.09.2005 10:50 Uhr

FCH-Nachwuchs mit Heimrecht

Zum zweiten Oberliga-Heimspiel innerhalb von vier Tagen erwartet die zweite Mannschaft des FC Hansa am Sonntag um 14 Uhr im Volksstadion den Berliner FC Türkiyemspor. „In dieses Spiel gehen wir nur als Außenseiter", glaubt Hansa-Coach Thomas Finck, denn er weiß: „Türkiyemspor hat nicht nur am letzten Wochenende Spitzenreiter Babelsberg geschlagen, sondern ist im gesamten Saisonverlauf noch ohne Niederlage." Zudem haben sich die Hanseaten mit der sichersten Abwehr der Liga auseinanderzusetzen. Die Berliner kassierten in den bisherigen sechs Meisterschaftsspielen erst drei Gegentore! Verzichten muss der Trainer auf den Gelb/Rot-gesperrten Dirk Jonelat. Dafür könnte der aus Aue zurückgekehrte und wieder genesene Kevin Hansen erstmals in der Startelf stehen.

In der A-Junioren-Bundesliga Nordost empfängt der Tabellenfünfte FC Hansa Rostock am Sonnabend um 12 Uhr den Siebenten Tasmania 73 Berlin. Die Gäste aus der Hauptstadt feierten ihre bisherigen beiden Siege zwar „nur" gegen die Kellerkinder Rot-Weiß Erfurt und Union Berlin, sind aber sicherlich auch morgen im Rostocker Volksstadion nicht zu unterschätzen. „Nur wenn wir unser Potential zu einhundert Prozent abrufen, werden wir die Berliner bezwingen können", weiß auch Trainer Gerald Dorbritz, dem die Bezeichnung „Favoritenrolle" überhaupt nicht schmeckt: „Es geht nicht darum, ob wir Favorit sind, sondern nur darum, dass wir alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen."

Zur selben Stunde stehen sich auf dem benachbarten Kunstrasenplatz die B-Junioren beider Vereine gegenüber. Dabei erwartet der Tabellenzweite den Sechsten der Regionalliga Nordost. Beide Kontrahenten haben neun Punkte auf ihrem Konto, die Rostocker allerdings eine Partie weniger absolviert. Und so sind die Hanseaten, die in den bisherigen drei Begegnungen drei klare Siege landen konnten, auch morgen favorisiert. „Das ist in jedem Heimspiel so. Und daran ändert auch die Tatsache nichts, dass ich in dieser Woche schon wieder nur die halbe Mannschaft beim Training hatte", erklärt Trainer Robert Roelofsen. Allein sieben Spieler waren mit der Auswahl der Heinrich-Schütz-Realschule bei „Jugend trainiert für Olympia" in Aktion.

Zurück

  • sunmakersunmaker