Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.08.2011 08:39 Uhr

E1-Junioren mit zwei Wettkämpfen am Wochenende

Durch ein knappes 3:2 über die zweite Mannschaft des Rostocker FC konnte unsere E1 auch am zweiten Spieltag als Sieger vom Platz gehen. Dabei gelang es unseren Hanseaten in der ersten Halbzeit selten, die zuvor angesprochenen Schwerpunkte umzusetzen. Einzig Luca Valentin Lüth konnte über das ganze Spiel durch eine starke Leistung überzeugen und war bester Mann in Reihen unserer Hanseaten. Durch viele kleine technische Fehler bot man dem Gastgeber gleich mehrere Möglichkeiten. Folglich ging der Rostocker FC II in der 13. Minuten in Führung, die allerdings im Gegenzug durch Jonas Penzenstadler ausgeglichen werden konnte. Der Gastgeber zeigte sich weiterhin kämpferisch und konnte so noch vor der Halbzeitpause auf 2:1 erhöhen.

Im zweiten Durchgang agierten unsere Hansa-Kicker wesentlich konzentrierter und wussten nun auch technisch wieder zu überzeugen. So konnten zahlreiche Möglichkeiten herausgespielt werden, einzig und allein das Tor fehlte. Weiterhin das Spiel bestimmend, gelang es Kapitän Julian Albrecht in der 51. Minute den Ausgleich zu markieren. Kurz vor Schluss belohnte Jonas Penzenstadler die Mannschaft für die starke Steigerung in der zweiten Halbzeit mit dem Siegtreffer.

Es spielten: Evler – Albrecht (1 Tor), Lüth, Prüter, Siewert, Scharf, Trhal, Penzenstadler (2), Gerullis, Schah Sedi, Buchholz


Kleinfeldturnier bei Tennis Borussia Berlin

Am Sonntag ging es für unsere U11 wie schon eine Woche zuvor nach Berlin. Tennis Borussia lud zu einem Vergleich mit attraktiven Mannschaften. So trafen unsere Hanseaten auf den FC St. Pauli, VfL Wolfsburg, SV Empor Berlin, SC Staaken, RSV Eintracht 1949 e.V., 1. FC Union Berlin und den Gastgeber Tennis Borussia.
In den ersten drei Partien zeigten sich unsere Hansa-Kicker über weite Strecken spielbestimmend und mit guten Ideen, offenbarten aber Probleme im Spielaufbau und kleine technische Fehler, die vom Gegner sofort bestraft wurden. So gingen die Partien gegen den FC St. Pauli, den VfL Wolfsburg und SV Empor Berlin unglücklich verloren.

Unsere Hanseaten steckten aber nicht auf und zeigten sich weiterhin kämpferisch. So gelang es ihnen, in den noch ausstehenden vier Partien noch mutiger zu agieren und sich im Gegensatz zu den vorherigen Spielen mit erfolgreichen Torabschlüssen zu belohnen. Durch eine technisch präzisere und konsequentere Spielweise konnten der SC Staaken, RSV Eintracht 1949 e. V., der 1. FC Union Berlin und TeBe Berlin bezwungen werden.

Es spielten: Evler – Albrecht (5 Tore), Lüth (3), Prüter, Siewert, Scharf (4), Trhal (2), Penzenstadler, Gerullis, Schah Sedi, Buchholz (1), Frehse (1)

Ergebnisse:
FCH – FC St. Pauli 1:2
FCH – VfL Wolfsburg 1:2
FCH – SV Empor Berlin 1:3
FCH – SC Staaken 3:0
FCH – RSV Eintracht 1949 e. V. 5:0
FCH – 1. FC Union Berlin 3:0
FCH – TeBe 2:1

Zurück

  • sunmakersunmaker