Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.06.2009 09:23 Uhr

A-Junioren bleiben nach 2:1-Sieg im Titelrennen

Die A-Junioren des F.C. Hansa Rostock haben auch in Hannover gewinnen können und bleiben damit im Rennen um den Staffelsieg der A-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost. Durch den hart erkämpften 2:1 (1:1)-Erfolg bei den Niedersachsen verbesserte sich der FCH in der Tabelle auf den zweiten Platz (49 Punkte) knapp hinter Spitzenreiter Werder Bremen (1./50 Punkte). Die Bremer setzten sich im Spitzenspiel gegen den nun neuen Dritten Hamburger SV (3./47 Punkte) mit 2:0 durch und haben nun vor dem letzten Spieltag die besten Karten. Während der FCH am kommenden Sonntag (11 Uhr) zu Hause auf den Tabellensechsten FC Energie Cottbus trifft, muss Bremen in Jena (8.) ran.

Begonnen hatte die Partie für den FCH ganz nach Plan. Nach Vorarbeit von Vasilios Tsiatouchas konnte Moris Fikic bereits nach zwei Spielminuten für die 1:0-Führung sorgen. Doch die frühe Führung gab den Rostockern nicht die nötige Sicherheit. Die Gastgeber waren die Mannschaft mit den größeren Spielanteilen und Chancen. Keeper Kevin Müller hielt sein Team mit einigen guten Paraden im Spiel. Einmal war er allerdings machtlos. Nach 16 Spielminuten kamen die Platzherren zum verdienten 1:1-Ausgleich. Bis zur Pause blieb es beim 1:1-Unentschieden, dass für die Rostocker insgesamt doch eher schmeichelhaft war. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel des FCH dann etwas besser, in der Defensive stand man nun zudem etwas sicherer. Beide Teams hatten Chancen, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Den goldenen Treffer sollten jedoch die Rostocker machen. Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff brachte Vasilios Tsiatouchas einen Freistoß in den Hannoveraner Strafraum, es sollte eine Kopfball Co-Produktion der B-Junioren-Kicker Tommy Grupe und Tom Weilandt folgen. Schließlich behielt der junge Tom Weilandt die Übersicht und nickte zum umjubelten 2:1 für den FCH ein (88.). So blieb es beim knappen und so wichtigen Sieg der Hanseaten. Trainer Michael Hartmann: „Heute hat sicherlich die etwas glücklichere Mannschaft gewonnen. Wir haben uns dieses Glück in den letzten Wochen aber auch hart erarbeitet. Wir haben eigentlich nie richtig ins Spiel gefunden. Hannover hatte die besseren Chancen. Gekämpft hat jeder aber bis zum Umfallen. Was letztlich zählt, ist nur der Sieg und die drei Punkte. Jetzt werden wir im letzten Spiel gegen Cottbus Vollgas geben und dann schauen wir mal, was Bremen in Jena macht. Wir müssen die Trainingswoche etwas die Müdigkeit herausbekommen. Die letzten Wochen haben bei einigen schon Spuren hinterlassen.“

FCH: K. Müller - Schumski, Zittlau, Grupe, Götzl - Borchert (75./Wilke), Tsiatouchas (90./ Steinfeldt), Weilandt, Pannewitz - Starke (59./Albrecht), Fikic

Zuschauer: 100

Torfolge: 0:1 Moris Fikic (2./nach Vorarbeit von Vasilios Tsiatouchas), 1:1 Merkens (16.), 1:2 Tom Weilandt (88./nach Freistoss von Tsiatouchas legt Tommy Grupe per Kopf auf Tom Weilandt und der trifft ebenfalls per Kopf)

Schiedsrichter: Hammer (Ranis)

Verwarnungen: Hellberg, Halstenberg (H96) - Schumski, Pannewitz (FCH)

Rot: Giesselmann (90./Hannover/grobes Foulspiel)

Zurück

  • sunmakersunmaker