Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.05.2005 10:00 Uhr

A-Junioren gewinnen 4:2 in Cottbus

In Gefahr geriet der Auswärtssieg in Cottbus allerdings nicht mehr, da die Rostocker schon nach einer Stunde einen 4:0-Vorsprung herausgeschossen hatten. Nach verteiltem Spiel in den ersten 25 Minuten gelang der Führungstreffer durch eine Standardsituation. Den Eckball von Martin Pett verlängerte Jean-Claude Mpassy auf den langen Pfosten – Stanislaw Puschkaruk bedankte sich mit dem Führungstrfeffer. Danach drückten die Gastgeber verstärkt auf den Ausgleich, konnten aber gute Gelegenheiten nicht verwerten. Bedeutend effektiver agierten die Hanseaten, die noch in der ersten Halbzeit auf 3:0 erhöhen konnten. Zunächst empfahl sich Sebastian Albert mit einem Volleyschuss unter die Latte für einen Länderspieleinsatz morgen in Dänemark, bevor Clemens Lange nur vier Minuten später nach einer weiteren Pett-Ecke per Kopf den Pausenstand markierte. Mit einer Drangperiode unmittelbar nach Wiederbeginn versuchten die Cottbuser doch noch eine Wende herbeizuführen. Doch als Clemens Lange nach einem Freistoß von Stanislaw Puschkaruk sogar der vierte Gäste-Treffer gelang, war die Entscheidung gefallen. Auch als bei den Rostockern die Kräfte schwanden, geriet der Sieg nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Im Gegenteil: Per Konter wäre sogar noch ein fünfter Treffer möglich gewesen. Erst kurz vor Schluss ließ bei den Gästen dann auch die Konzentration nach. Torfolge: 0:1 Puschkaruk (24.), 0:2 Albert (39.), 0:3, 0:4 C. Lange (43., 53.), 1:4 (86.), 2:4 (88.). FC Hansa Rostock: Formella – Mpassy, Grundmann, Neubrand, N. Lange, Albert (74. Dojahn), Pett, Bülow (69. Freitag), Puschkaruk (81. Bullerjahn), C. Lange, Päch (72. P.-M. Walther).

Zurück

  • sunmakersunmaker