Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.05.2005 12:20 Uhr

A-Junioren mit Rang 3 in Ilvesheim

Und beim Gegentreffer kurz nach der Pause stand der Torschütze mehrere Meter weit im Abseits“, ärgerte sich Trainer Harry Krause, dessen Mannschaft bei der folgenden Aufholjagd Pech hatte, dass nach einem klaren Foul an Mpassy im Strafraum kein Pfiff ertönte und Paul Max Walther nur die Lattenunterkante traf. So bedeutete das einzige Gegentor des gesamten Turniers die 0:1 Niederlage und gleichzeitig die verpasste Endspielteilnahme. Dort trennte sich Mainz 05 von Yomo Cosmos Johannesburg dann 0:0 unentschieden und sicherte sich im Elfmeterschießen den Turniersieg. Im Spiel um Platz 3 gegen Aalborg BK landeten die Hanseaten schließlich einen klaren 3:0 Erfolg durch Treffer von Steffen Päch sowie zweimal Paul Max Walther. „Da haben wir mit Wut im Bauch richtig Zauberfußball gespielt, ein Tor war schöner als das andere“, freute sich Harry Krause. In der Vorrunde hatten sich die Hanseaten den Gruppensieg gesichert. Zwei Tore von Clemens Lange bedeuteten nach einer spielerisch guten Leistung den 2:0 Auftaktsieg über Wolverhampton Wanderers, bevor Aalborg BK durch einen Päch-Treffer mit 1:0 bezwungen werden konnte. Dadurch hatten sich die Rostocker bereits die Halbfinalteilnahme gesichert, bevor es zur Begegnung mit der TSG Hoffenheim kam. Diese endete schließlich torlos 0:0, nachdem der FC Hansa sechs Großchancen, darunter einen Handelfmeter, vergeben hatte. FC Hansa: Formella, Hahn – Mpassy, Grundmann, Neubrand, N.Lange, Bullerjahn, Dojahn, Albert, Bülow, Pett, Puschkaruk, P.M.Walther, Päch, C.Lange, Kerlin

Zurück

  • sunmakersunmaker