Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.10.2006 12:22 Uhr

A- und B-Junioren mit Siegen

Die A-Junioren des F.C. Hansa Rostock schafften am Sonntag mit dem 1:0 gegen Hannover 96 ihren dritten Saisonsieg in der Bundesliga. Das Tor des Tages gegen den Tabellenvierten erzielte Marcus Neun drei Minuten vor Ende. Kurz zuvor hatte 96-Keeper Maluck einen Freistoß von Max Kremer bravourös abwehren können. Die anschließende Ecke brachte Tino Krasse in den Strafraum, im Gewühl schoss dann einer der Gäste Stürmer Marcus Neun an, von dessen Fuß die Kugel ins Netz prallte.
Eigentlich waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Besonders in der ersten Halbzeit fand der FCH nur sehr schwer ins Spiel. Da konnte sich das Team bei Torwart Andreas Kerner bedanken, der ein ums andere Mal glänzend reagierte. Seine Vorderleute reagierten in einigen Situationen einfach zu hektisch, viele kleine technische Fehler zerstörten den Spielfluss.
In der ersten Halbzeit hatten Guido Kocer und Tobias Jänicke verheißungsvolle Aktionen, sie blieben aber jeweils im letzten Augenblick hängen.
Nach der Pause wurde es aus Rostocker Sicht besser. Immer wieder wurden gefährliche Konter gefahren. Aber auch Hannover hatte Chancen. Besonders bei zwei "Hochkarätern" direkt nach der Pause war der FCH mit Fortuna im Bunde.
Als sich viele schon mit einem 0:0 abzufinden begannen, schlug Hansa doch noch zu. Weiter geht es am 28. Oktober beim neuen Tabellenvierten FC Sachsen Leipzig.
"Der Sieg ist natürlich letzten Endes etwas glücklich. In Keeper Andreas Kerner hatten wir heute unseren besten Mann. Durch den Erfolg konnten wir uns von unten weiter absetzen (jetzt Platz zehn d. Red.)", freute sich Trainer Gerald Dorbritz.
F.C. Hansa: Kerner - Person (75. Kruse), Buschke, Lange, White (V/46. Peucker), Krasse, Jänicke, Lemke, Kremer, Kühn (75. Neun), Kocer
Zuschauer: 40

Die B-Junioren-Fußballer des F.C. Hansa gewannen durch das 3:0 (0:0) gegen den 1. FC Magdeburg ihr zweites Spiel in Folge in der Regionalliga. Die Gastgeber taten sich lange schwer. Der 1. FCM wartete mit einer sehr defensiven Grundausrichtung auf. Damit hatte Hansa zunächst Probleme. Dazu kam eine unzureichende Chancenverwertung.
In der zweiten Halbzeit lief es zunehmend besser. Endlich gelang durch Felix Wieprecht, der eine Vorlage von Felix Kroos verwertete, das längst fällige 1:0 (53.). Damit war der Damm gebrochen. Nur drei Minuten danach das 2:0 durch Felix Kroos (Kopfball nach Ecke von Tomy Lübke). Schließlich das 3:0 (63.): Pass von Kroos auf Felix Bloch, dessen Hereingabe Wieprecht über die Linie drückte.
"Wir kamen relativ schwer ins Spiel. Magdeburg hat sich hinten reingestellt und nach vorne kaum etwas gemacht. Mit dem erlösenden ersten Tor lief es dann bei uns immer besser", so FCH-Trainer Roland Kroos.
FC Hansa: Kirsch - Schumski, Gusche, Rausch, Lübke - Simdorn, Wieprecht (70. White), Bloch (70. Steinfeld), F. Kroos - Grupe (65. Prautzsch), Engels (51. Bredeveldt)

Qelle NNN

Zurück

  • sunmakersunmaker