Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.06.2009 08:42 Uhr

B-Junioren schlagen St. Pauli klar mit 4:0 (2:0)

Die B-Junioren des F.C. Hansa Rostock haben ihr Nachholspiel des 15. Spieltages der B-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost deutlich mit 4:0 (2:0) gegen den Tabellenzehnten FC St. Pauli gewonnen. Bereits das Hinspiel konnten die Mannen von Trainer Roland Kroos mit 1:0 für sich entscheiden. Durch den neunten Saisonsieg verbesserten sich die jungen Rostocker vom neunten auf den fünften Tabellenplatz (37 Punkte). Auch der vierte Platz scheint nun wieder in Reichweite (Tebe/40 Punkte). Überragender Akteur gegen St. Pauli war Nils Quaschner, der zwei Treffer selbst markierte und an den beiden anderen Toren entscheidend beteiligt war. Im Nordderby waren die Gastgeber von Beginn an die dominierende Mannschaft. Bereits in der ersten Hälfte hatten die Schützlinge von Trainer Roland Kroos genug Chancen, um den Sack vorzeitig zuzumachen. Neben den beiden Treffern von Nils Quaschner (10./21.), hatten Tommy Grupe mit einem Kopfball und noch einmal Nils Quaschner beste Gelegenheiten ausgelassen. Zudem landete ein Freistoß von Tom Weilandt nur an der Latte des Hamburger Gehäuses. In der zweiten Hälfte spielte der FCH dann nicht mehr so konsequent und druckvoll. Trotzdem reichte es zu zwei weiteren Toren. Nach einem Foulspiel an Nils Quaschner konnte Tommy Grupe den fälligen Foulstrafstoß zum 3:0 verwandeln (70.). Sieben Minuten später war es dann der eingewechselte Tom Pohanka, der nach Vorlage von Nils Quaschner für den 4:0-Endstand sorgen konnte (77.). Trainer Roland Kroos: „Das war ein absolut verdienter Sieg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir da einiges an Chancen ausgelassen. Durch diesen Sieg sind wir nun schlagartig wieder Tabellenfünfter. Das zweite Nachholspiel in Bremen wird natürlich bedeutend schwerer. Die Bremer spielen noch um den Staffelsieg und benötigen natürlich einen Sieg. Aber wir sind momentan gut drauf und ich traue uns auch in Bremen einiges zu.“

Bereits am Donnerstag (Beginn 18 Uhr) steht dann mit dem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen ein weiteres Nachholspiel an. Die Partie gegen die Bremer dürfte allerdings ungleich schwerer werden. Denn die Weserstädter rangieren mit 54 Punkten auf Platz zwei und könnten mit einem Sieg bis auf drei Punkte an Spitzenreiter Wolfsburg (60 Punkte) herankommen. Mit einem Sieg könnte der FCH aber auch an Tennis Borussia Berlin vorbeiziehen und sich den vierten Tabellenplatz erobern.

FCH: Brinkies - Zolinski, Grupe, Bremer, Weißenbacher - Jordanov (52./Pohanka), Trybull (78./ Dech), Quaschner, Kemsies (52./Schönbrunn) - Klak (67./Pägelow), Weilandt

Zuschauer: 100

Tore: 1:0 Nils Quaschner (10./nach weiten Abschlag von Keeper Johannes Brinkies sind sich Verteidiger und Torwart der Hamburger nicht einig, Kopfball Lupfer von Nils Quaschner), 2:0 Nils Quaschner (21./nach Pass von Davis Klak), 3:0 Tommy Grupe (70./Foulelfmeter nach Foul an Nils Quaschner), 4:0 Tom Pohanka (77./nach Vorarbeit von Nils Quaschner)

Schiedsrichter: Taugerbeck (Heide)

Verwarnungen: Grupe, Klak, Weilandt (FCH) - Babuschkin, Herber (Pauli)

Zurück

  • sunmakersunmaker