Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.02.2013 10:35 Uhr

B2 des F.C. Hansa zu Besuch im sächsischen Vogtland

Die B2-Jugend des F.C. Hansa absolvierte vom 11. bis 16. Februar ein Wintertrainingslager in Grünheide. Die ungewohnte Höhenlage und der Schnee machte den Ostseekickern zu schaffen. Auf dem Programm stand eine Vielzahl von abwechslungsreichen Trainingsmethoden, die das Team auf den bevorstehenden Rückrundenstart vorbereiten sollte.

Nach einer zirka fünfstündigen Anfahrtszeit kam die Mannschaft um Trainer Tommy Bastian und Co-Trainer Tino Kelm im deutschen Mittelgebirgsland an. Bereits am Ankunftstag wartete der erste Testspielgegner im nahe gelegenen Auerbach. Das Spiel fand bei ungewöhnlichen Spielbedingungen statt. Der Gastgeber stellte einen Kunstrasenplatz mit einer zehn Zentimeter dicken Schneedecke zur Verfügung. Doch diese Herausforderung war kein Problem für die Hansa-Jungs. Das erste Testspiel des Trainingslagers wurde mit 5:3 gewonnen. Nach einer komfortablen 2:0-Führung in der ersten Halbzeit, die Florian Karsch markierte, ging es in die Halbzeitpause. Doch in der zweiten Halbzeit ließen die Hanseaten erheblich nach. Das Heimteam konnte den Ausgleich und kurz darauf sogar die 3:2-Führung erzielen. Doch die B2 erhöhte den Druck und fing sich am Ende der Partie, so dass sie das Spiel durch drei weitere Tore letztendlich drehen konnte. Nach diesem Testspielsieg war Erholung angesagt. Die Jungs konnten die vielseitige Saunalandschaft der Unterkunft „Waldpark Grünheide“ genießen. Am nächsten Tag hieß es dann ab in die Loipe. Keine leichte Aufgabe, da manche Spieler zuvor noch nie auf Langlaufskiern standen. Auch die Trainer waren aktiv dabei. Es ging an diesem Tag gleich zweimal auf die ungewohnt schmalen Bretter. Am folgenden Tag war es dann an der Zeit, die Langlaufschuhe gegen die Fußballschuhe zu tauschen. Das nächste Testspiel stand auf dem Plan. Gegner war der Regionalligist Chemnitzer FC. Die Spieler beider Mannschaften hatten anfängliche Standprobleme aufgrund des rutschigen jedoch geräumten Kunstrasenplatzes. Durch einen Fehlpass fiel dann die 1:0-Führung für die Chemnitzer, die zugleich den Halbzeitstand bildete. Doch die jungen Hanseaten hörten nicht auf und wurden dafür belohnt. Dmitry Palmov sorgte Mitte der zweiten Hälfte für den Ausgleich. Das Spiel war nun relativ ausgeglichen, beide Mannschaften hatten ihre Torchancen. Zehn Minuten vor Abpfiff jedoch sorgte Sebastian Schlettwein mit einem Fernschuss zum 2:1 für den zweiten Testspielsieg innerhalb von drei Tagen.

Mit zwei Siegen im Rücken lief das Trainingscamp der Rostocker somit noch leichter von der Hand. Am folgenden Donnerstag, dem Valentinstag, zeigte sich dann, wer am besten in der Loipe unterwegs war. Schauplatz war das DSV-Trainingsgelände in Mühlleiten, welches zum Austragungsort eines Staffelwettkampfes wurde. Jedes Team bestand aus drei Spielern, die jeweils 3 x 1,6 Kilometer zurücklegen mussten. Siegerstaffel wurde das Team um Geburtstagskind Marouane „Marou“ Alidou, der seinen 16. Geburtstag feierte. „Ich find es toll, dass wir die heutige Staffel gewonnen haben. Es macht einfach Spaß, mit den Jungs etwas anderes zu machen als Fußball zu spielen. Dazu kommt, dass der Staffelsieg an meinem Geburtstag ist. Einfach nur ein geiles Team!“
Dennoch hatten alle Spaß an diesem Staffeltag, der am Vormittag professionell mit einem freien Training gestartet wurde. Erwähnenswert auch die Teilnahme der beiden Trainer, die auf den schmalen Brettern gut unterwegs waren. Außerdem wurde am Abend gebowlt. Es ging in ein packendes Match zwischen Jung und Alt, welches ausgeglichen mit 1:1 endete. Flügelflitzer Aram Khachatryan sagte dazu: „Das Bowlen war sehr gut, um unsere Teamchemie noch weiter zu verbessern. Es hat gut ins Wochenprogramm gepasst und uns enormen Spaß bereitet.“ Zur Erholung konnten erneut die Saunen in der Unterkunft genutzt werden. Auf dem Programm standen ebenfalls Trainingseinheiten in der Halle des Geländes, welche sehr vielseitig gestaltet wurden.
Am abschließenden letzten Tag des Wintertrainingslagers in Grünheide wurde es dann noch einmal ernst. Auf der Tagesordnung standen zwei Skilanglauf-Einheiten, deren zweite eine 12,5 Kilometer lange Langlauftour darstellte. Das ganze Team absolvierte die sogenannte Kammloipe, welche von Carlsfeld nach Mühlleithen verläuft. Erfreulich war, dass alle Spieler diese Distanz erfolgreich absolvierten. Somit konnte man nach einer kleinen Ruhepause das Trainingslager mit einem Hallentraining und einem Mannschaftsabend abrunden. Am nächsten Tag ging es dann aus dem Vogtland zurück nach Rostock.

„Eine ziemlich anstrengende, aber wunderschöne Woche mit dem Team. Aber es war ja ein Trainingslager und kein Winterurlaub!“, resümierte Stürmer Florian Karsch nach der Trainingslager-Woche in Sachsen.
Insgesamt war es eine sehr gelungene und vielseitige Woche im sächsischen Vogtland. Alles wurde bis auf das letzte Detail durchgeplant und sehr gut von den Trainern Tommy Bastian, Tino Kelm und dem Betreuer der Hansa-Kicker Volker Bastian organisiert. Es wurde eine Menge in das Wintercamp der B2-Junioren seitens des Trainer- und Betreuerteams investiert. Die Mannschaft, die durch die C-Junioren-Spieler Julian Hahnel und Oliver Behn ergänzt wurde, ist in der Woche noch weiter zusammengewachsen und kann nun gestärkt und hoch motiviert als Mannschaft in die bevorstehende Rückrunde der OSPA-Verbandsliga starten.

Zurück

  • sunmakersunmaker