Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.08.2006 08:31 Uhr

Beim Spiel auf ein Tor traf Clemens Lange doppelt

Die zweite Hansa-Mannschaft hat ihr drittes Oberliga-Punktspiel in Folge gewonnen. Gegen Aufsteiger Germania Schöneiche gelang ihr gestern ein ungefährdeter 3:0 (1:0)-Heimsieg. „Eine klare Steigerung gegenüber unseren bisherigen Spielen“, hatte Trainer Thomas Finck gesehen und freute sich: „Wir haben fast über die gesamten 90 Minuten konzentriert nach vorne gespielt, uns eine Vielzahl von Chancen herausgespielt und hätten am Ende auch noch höher gewinnen können.“

Mit schnellen Kombinationen, bei denen die Hansa-Sturmspitzen insbesondere von Kessler sehr gut in Szene gesetzt wurden, ging von der ersten Minute an die Post ab in Richtung Schöneicher Gehäuse. Nur eine Minute, nachdem Clemens Lange die bis dato beste Gelegenheit ausgelassen hatte, traf Neuzugang Franke – mit vier Treffern aus den ersten drei Spielen bester Schütze der Hanseaten – nur die Latte (15.).

Auch in der folgenden Viertelstunde schien das Tor der Gäste wie vernagelt, zudem blieb den Rostockern nach einer unfairen Attacke gegen Walther ein Foulelfmeter versagt (26.). Doch als dann kurz darauf Dojahn im Strafraum von den Beinen geholt wurde, zeigte der Schiri auf den Punkt. Clemens Lange verwandelte sicher. Schon vier Minuten nach der Halbzeitpause schlug der Angreifer ein zweites Mal zu: Eine Dojahn-Flanke verwandelte Lange mit einem herrlichen Seitfallzieher zum 2:0. Fast hätte es sogar zu einem Hattrick gereicht, doch in der 70. Minute war ihm das Glück nicht hold. Den Endstand besorgte schließlich Anton Müller mit einem Flachschuss aus zwölf Metern.

Hansa II: Werk – Kessler, Pohl, Jahn, Grundmann – Gaede (78. Buschke) – Walther (68. Pieper), A. Müller, Dojahn – C. Lange (78. Fogel), Franke.

Tore: 1:0, 2:0 C.Lange (33./Foulelfmeter, 49.), 3:0 A. Müller (73.)

(Quelle: Ostseezeitung)

Zurück

  • sunmakersunmaker