Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.11.2012 10:09 Uhr

Bronzerang für U11 in Ilmenau

Die vergangene spielfreie Woche nutzte unsere U11 für zwei Wettkämpfe. Am Reformationstag begrüßten wir die gleichaltrige Vertretung vom SV Prohner Wiek zu einem freundschaftlichen Vergleich. Bei dreimal 25 Minuten Spielzeit hatte jeder genug Gelegenheit, sich zu präsentieren. Bis auf einen Hänger während des ersten Drittels konnten wir uns durch eine zielstrebige und temporeiche Spielweise sehr viele Torchancen erspielen und so einen klaren 23:1-Erfolg herausschießen.

Es spielten: Felix Bladt, Paul Luca Sokolowski (2 Tore), Mattes Kmiecik (1), Maurice Brosin (1), Lucas Bröcker, Jonas Dirkner (5), Jan Philipp Mack (2), Paul Brosius (2), Mathis Hurtig (3), Alessandro Schulz (2), Max Bremer (1), Hendrik Nürnberg (3), Lennox Kleinow (1)


Am Wochenende bestritten wir dann beim U11-Masters des SV Ilmenau unser erstes Hallenturnier. Gespielt wurde in zwei Fünfer-Staffeln mit anschließendem Halbfinale und Platzierungsspielen.

Im ersten Gruppenspiel konnten wir durch ein mutiges Auftreten sofort das Heft in die Hand nehmen und einen ungefährdeten Auftaktsieg erspielen. Wie in den vergangenen Wochen wurde sich danach aber leider wieder auf dem guten Spiel ausgeruht und die nächsten Aufgaben nicht mit der nötigen Entschlossenheit angegangen. So konnten die beiden nächsten Spiele zwar siegreich gestaltet werden, bei den Möglichkeiten für die Gegner sind diese insgesamt aber etwas glücklich zustande gekommen. Erst im letzten Gruppenspiel gegen die U10 des Hamburger SV ging die Formkurve wieder leicht nach oben. In einem guten Spiel mit einigen Chancen auf beiden Seiten ließen wir mit dem Remis erstmals Federn.

Als Gruppensieger trafen wir im Halbfinale auf den VfL Wolfsburg. Mit dem Finale vor den Augen wurde der Gegner sofort unter Druck gesetzt und früh versucht, zum Torerfolg zu kommen. Mit zunehmender Dauer konnten sich die Wolfsburger immer mehr befreien und kamen ihrerseits zu einigen Möglichkeiten. Am Ende der zehnminütigen Spielzeit blieben beide Mannschaften torlos und so musste das Siebenmeterschießen eine Entscheidung herbeiführen. Mit zwei vergebenen Versuchen zogen wir den Kürzeren und trafen im Spiel um Platz drei auf den FC St. Pauli. In diesem sehr guten Spiel zeigte die Mannschaft abschließend noch einmal ihr Können. Mit mutigem und zielstrebigem Spiel in Richtung des gegnerischen Tores boten wir einen positiven Abschluss des ersten Wettkampfs unter dem Hallendach, bei dem Jan Philipp mit seinen fünf Toren als bester Torschütze ausgezeichnet wurde.

Ohne vorheriges Training starteten wir gut ins Turnier und fanden auch einen ordentlichen Abschluss. Die neuerliche Schwächephase in der Vorrunde trübt den Gesamteindruck etwas. Wir bedanken uns beim Veranstalter für das schöne Turnier und die Gastfreundschaft.

Ergebnisse:
SV Mechtersen/Vögelsen 4:0
TSV Gellersen 2:0
SV Ilmenau 1923 1:0
Hamburger SV U10 1:1
Halbfinale: VfL Wolfsburg 0:0, 1:2 nach 7m
Spiel um Platz 3: FC St. Pauli 2:1

Es spielten: Felix Bladt, Paul Luca Sokolowski, Mattes Kmiecik, Jonas Dirkner (1 Tor), Jan Philipp Mack (5), Paul Brosius, Alessandro Schulz (2), Max Bremer (1), Hendrik Nürnberg (1)

Zurück

  • sunmakersunmaker