Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.11.2013 11:18 Uhr

Christopher Rodriguez bestreitet erste Länderspiele

Christopher Rodriguez vom F.C. Hansa Rostock feierte sein Debüt in der Junioren-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Bei der U16 hinterließ der 15-Jährige in den zwei Testspielen gegen Zypern (0:1 und 5:1) einen guten Eindruck.

Am vergangenen Dienstag stand der Rostocker Christopher Rodriguez zum ersten Mal im Aufgebot der deutschen U16-Auswahl, die in Bad Pyrmont (Niedersachsen) gegen die gleichaltrigen Kicker aus Zypern mit 0:1 verlor. "Wir hatten 22 Großchancen, haben aber einfach keine Tore gemacht", hatte Thomas Klemm, Co-Trainer des DFB-Teams und Verbandssportlehrer des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern den Hauptgrund für die Niederlage schnell ausgemacht.

Christopher Rodriguez wird die Partie trotz des schlechten Resultats aber für immer in guter Erinnerung behalten. "Es war ein unglaubliches Gefühl, die deutsche Nationalhymne zu singen. Da fühlt man sich schon wie ein kleiner Profi", erklärte der Flügelspieler. Als besonderes Zeichen für seine gute Leistung in diesem Spiel bekam er nach dem Abpfiff von seinem Coach Stefan Böger den offiziellen Wimpel als bester Spieler überreicht. "Er war der Mann mit den zielstrebigsten und gefährlichsten Aktionen in der Offensive", lobte Klemm Rodriguez.

Bei der geglückten Revanche am Donnerstag (5:1 in Rödinghausen) wurde der frischgebackene Nationalspieler in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Ein Grund für den Sieg: "Im ersten Spiel hatten wir noch Abstimmungsprobleme. Ich denke, das ist auch normal, denn wir hatten vorher nur zweimal trainiert. In der Videoanalyse hat der Trainer die Fehler angesprochen und wir haben versucht, das Geforderte umzusetzen. Das hat ganz gut geklappt", so Rodriguez. Thomas Klemm meinte abschließend: "Es waren zwei Spiele mit Sichtungscharakter. Christopher hat sich mit seinen Leistungen beim Trainer aufgedrängt." (Quelle: www.lfvm-v.de)

Zurück

  • sunmakersunmaker