Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.05.2012 13:41 Uhr

D1 mit guter Leistung in Willinghusen

Unsere 99er zeigten sich beim Himmelfahrtsturnier in Willinghusen von ihrer positiven Seite. In einem gut besetzten Großfeldurnier konnte am Ende ein zufriedenstellender 5. Platz erreicht werden. In der Vorrunde wurden durchweg ansprechende Leistungen gezeigt. Gegen Concordia Hamburg startete die Truppe mit einem verdienten 1:0. Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber machten die Jungs da weiter, wo Sie aufgehört hatten. Leider gerieten Sie durch einen sehr fragwürdigen Freistoß mit 0:1 in Rückstand und konnten diesen trotz guter Tormöglichkeiten nicht mehr korrigieren. Im letzten Spiel der Vorrunde ging es dann gegen die Jungs von Holstein Kiel. Es entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel, in dem sich die Hanseaten leichte Vorteile erspielten. Logische Folge das 1:0. Die Führung hielt leider nicht lange, da man den Kielern durch einen Elfmeter die Möglichkeit zum Ausgleich gab. Diese wurde dann auch genutzt und so ging man nach 20 Minuten mit einem 1:1 vom Platz. Im Viertelfinale warteten die Jungs der TSG Mörse/Wolfsburg auf uns. Die Wolfsburger kamen besser ins Spiel, waren einfach entschlossener in den Zweikämpfen und gaben keinen Ball verloren. Trotzdem stand die Defensive recht sicher. Eine Unaufmerksamkeit reichte dann, um den Mörser 1:0-Sieg perfekt zu machen. So konnte das Minimalziel nur noch heißen, die letzten beiden Spiele zu gewinnen, um wenigstens noch den 5. Platz zu erreichen. Mit zwei verdienten 1:0-Siegen gegen den SC Poppenbüttel und den VfB Lübeck konnte die U13 dann doch noch ein positives Fazit ziehen.
Im Finale setzte sich der HSV mit 1:0 gegen die TSG Mörse/Wolfsburg durch. Das Spiel um Platz 3 entschied der FC St. Pauli nach Elfmeterschießen gegen den Willinghusener SC für sich.

Es spielten: Ben Zühlke (TW), Jannis Farr, Niclas Broman, Lukas Prange, Jakob Liebau, Johann Berger, Robin Krolikowski (1 Tor), Patrick Nehls (1), Dennis Ladwig, Maximilian Schmidt (2), Peter Köster, Felix Schröder, Mattes Nerstheimer

Zurück

  • sunmakersunmaker