Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.11.2011 17:13 Uhr

D1 siegt gegen RFC und verliert in Bentwisch

Am 8. Spieltag waren wir zu Gast beim Rostocker FC. Die Jungs kamen gut ins Spiel und erspielten sich mehrere gute Chancen. Leider wurde zu oft die falsche Entscheidung vor dem Tor getroffen und somit blieb die Torausbeute überschaubar. 3 Tore sollten es bis zur Pause sein. Die RFC-Jungs nutzten kurz vor der Pause eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr und so ging es mit einem 3:1 in die Pause.

Nach der Pause begannen die Hanseaten recht zerfahren. Zu viele einfache Fehler im Spielaufbau brachten den RFC immer wieder ins Spiel. Nach einem Konter kassierten wir dann auch den zweiten Gegentreffer. Jetzt ging allerdings ein Ruck durch die Mannschaft und die 99er machten das auch durch zwei weitere Treffer deutlich. Endstand 5:2 (3:1) für die Hanseaten.

Es spielten: Niklas Kresin (TW), Jannis Farr, Mattes Nerstheimer, Niclas Broman, Ben Zühlke, Robin Krolikowski (1 Tor), Julian Wiefel, Maximilian Schmidt, Lukas Prange (1), Johann Berger(1), Peter Köster (2), eingewechselt: Jakob Liebau, Jasper Hoffmann, Patrick Nehls


Der 9. Spieltag, wieder ein Auswärtsspiel. Diesmal ging es an den Stadtrand von Rostock nach Bentwisch. In einem temporeichen und von unserer Seite gutklassigen Spiel gingen die Hanseaten mit dem ersten Angriff in Führung. Leider hielt diese nur eine Minute und Bentwisch konnte zum 1:1 ausgleichen. Die Jungs waren aber wenig beeindruckt und ließen Ball und Gegner laufen. Wir bestimmten das Spiel, lediglich die Durchschlagskraft vorm gegnerischen Tor war ausbaufähig. Bei den Bentwischern das genaue Gegenteil, ausbaufähiges Spiel, jedoch sehr effektiv vor unserem Tor und sie verfügten an diesem Tag über einen Stürmer, der das Wort auch verdiente. Alle fünf Tore gingen auf sein Konto. Sicher auch bedingt durch das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden eines unserer Innenverteidiger. Dazu kam sicher auch, dass uns unser Torwart fehlte und wir mit Ben, der seine Sache sehr gut machte, kurzfristig einen Spieler ins Tor stellen mussten. Das kann aber keine Ausrede dafür sein, dass wir es den Bentwischern viel zu einfach machten, Tore zu erzielen, zumal wir sie aus dem Spiel heraus ja im Griff hatten und sich die Jungs für ihr gutes Spiel nicht belohnten. Endstand 5:2 (2:1) für die Bentwischer.

Es spielten: Ben Zühlke (TW), Jannis Farr, Julian Wiefel, Niclas Broman, Dennis Ladwig, Maximilian Schmidt, Robin Krolikowski, Patrick Nehls, Jakob Liebau, Peter Köster, Johann Berger (1 Tor), eingewechselt: Jasper Hoffmann, Felix Schröder (1)

Zurück

  • sunmakersunmaker