Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.08.2013 16:47 Uhr

D1 siegt in Berlin

Die U13 folgte am letzten Wochenende der Einladung von Tennis Borussia Berlin zum 5. Axel-Lange-Cup. Am ersten Tag wurde die Vorrunde ausgespielt und bei einer Spielzeit von je 25 Minuten fünf Spiele bestritten. Die Jungs präsentierten sich recht souverän, nur im Spiel gegen FC Victoria 1889 war etwas Sand im Getriebe. Trotzdem sprang am Ende der erste Platz in der Gruppe B heraus. Weiter ging es mit der Zwischenrunde am zweiten Tag. Mit durchweg guten bis sehr guten Leistungen erspielten sich die Jungs auch in der Zwischenrunde Platz 1 und standen somit im Halbfinale des Axel-Lange-Cups.
Gegner war wiederum die Mannschaft von Türkiyemspor Berlin, die in der Vorrunde mit 3:0 bezwungen wurde, 1:0 lautete das Resultat nach abgelaufener Spielzeit in einem klasse Spiel. Nun wollten sich die Hanseaten natürlich im Finale gegen FC Victoria 1889, die im anderen Halbfinale siegten, für die einzige Niederlage an diesen zwei Tagen revanchieren. Für beide Mannschaften war es das zehnte Spiel des Turniers. Super, mit welcher Leidenschaft und Spielfreude es in diesem Spiel zur Sache ging. Die 2001er erspielten sich viele Torchancen, konnten aber leider keine verwerten.
So musste das Neunmeterschießen entscheiden, wer den Wanderpokal mit nach Hause nehmen durfte. 2:1 hieß es am Ende und die Hanseaten hatten damit den Pokal gewonnen und Platz 1 in diesem Turnier belegt. Mit Kevin Ehlers kam auch der beste Spieler des Turniers aus unserem Team.

Ergebnisse Vorrunde:
FCH – Türkiyemspor Berlin 3:0
1. FC Wilmersdorf 5:0
TeBe Berlin 1:0
FC Victoria 1889 1:2
Fortuna Lebenstedt 5:0

Ergebnisse Zwischenrunde:
FCH – FC Iserlohn 0:0
TeBe Berlin 3:1
1. FC Union Berlin 2:2

Halbfinale:
FCH – Türkiyemspor Berlin 1:0

Finale:
FCH – FC Victoria 1889 2:1 n.N.

Es spielten: Per Laurid Evler, Arthur Riemer, Julian Albrecht (5), Fritz Drews (1), Kevin Ehlers (3), Luca Frehse, Luca Lüth (1), Kevin Gerullis (1), Martin Maerz (1), Samuel Scharf (3), Nico Zapel (4), Jonas Penzenstadler (1), Benjamin Strubelt (2), Maurice Schah Sedi (1), Willi Trhal

Zurück

  • sunmakersunmaker