Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.08.2011 08:42 Uhr

D2-Junioren beim Saisoneröffnungsturnier des BFC Dynamo

Am vergangenen Wochenende nahmen die D2-Junioren des F.C. Hansa Rostock traditionell am Saisoneröffnungsturnier der 2000er des BFC Dynamo teil. Bei schönstem Fußballwetter hinterließen unsere jungen Hansa-Kicker dabei einen sehr guten Eindruck. Die Qualifikation für die Finalrunde gelang durch drei Siege in Folge frühzeitig, so dass sich in den letzten beiden Vorrundenspielen einige Möglichkeiten zum Experimentieren boten. In den fünf Finalrundenspielen konnten sich unsere Jungs dann weiter steigern, nur leider vergaßen sie, sich für ihre mutige und offensive Spielweise mit Toren zu belohnen. Trotzdem konnten sie in allen Vergleichen spielerisch überzeugen und beendeten das Turnier mit einem tollen Spiel und souveränen 2:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg auf dem 3. Platz.
Wir bedanken uns bei den Gasteltern von Hertha 03 Zehlendorf für ihre herzliche Gastfreundschaft und die Unterbringung unserer Kinder.

Es spielten: Fiete Schumacher, Erik Dörnbrack, Michel Ulrich (2 Tore), Gunnar Wirth (1), Justus Stückmann, Lucas Steinicke, Robert Beinhorn (2), Albert Krause (2), Paul Wiese, Max Krause (1), Jonas Reister

Ergebnisse:
FCH – BFC Dynamo 1:0
FCH - TuS Komet Arsten 1:0
FCH – Nordberliner SC 1:0
FCH – VfL Wolfsburg 0:1
FCH - TSV Rudow 1:2
FCH – Eintracht Wernigerode 1:1
FCH – BFC Dynamo 0:1
FCH – Frohnauer SC 1:1
FCH – FC Rot-Weiß Erfurt 0:0
FCH – VfL Wolfsburg 2:0

Endstand:
1. BFC Dynamo
2. FC Rot-Weiß Erfurt
3. F.C. Hansa Rostock

Am Sonntag stand dann das Punktspiel beim Schweriner SC in der D-Junioren-Verbandsliga auf dem Programm. Dabei merkte man den jungen Hanseaten die hohe Belastung des Vortages an und sie konnten nur phasenweise ihr spielerisches Niveau zeigen. Zu viele technische Fehler und Unkonzentriertheiten sowie fehlende Konsequenz in der Zweikampfführung ermöglichtem dem Gegner einige Torchancen, so dass sich ein zumeist offenes Spiel entwickelte. Dennoch bissen alle auf die Zähne und es sprang am Ende durch die an diesem Tag sehr treffsicheren Robert Beinhorn und Erik Dörnbrack ein vielleicht vom Ergebnis etwas zu hoher, aber verdienter 5:1-Sieg heraus.

Es spielten: Fiete Schumacher, Erik Dörnbrack (3 Tore), Michel Ulrich, Gunnar Wirth, Justus Stückmann, Lucas Steinicke, Robert Beinhorn (2), Albert Krause , Paul Wiese, Max Krause, Jonas Reister

Zurück

  • sunmakersunmaker