Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.02.2012 15:41 Uhr

D2 mit zwei Turnieren am vergangenen Wochenende

Am vergangenen Samstag lud der Güstrower SC 09 zum OBI-Cup 2012 für D-Junioren ein. Der jüngere Jahrgang des F.C. Hansa konnte sich dort gut präsentieren und das Turnier auf dem 5. Platz beenden. Nachdem mit einer knappen 1:2-Niederlage gegen den SV Hafen Rostock in das Turnier gestartet wurde, zeigten unsere Jungs mehr Mut und Spielfreude. Zwei sichere und verdiente Siege gegen Pommern Stralsund (3:1) und den GSC 09 II (6:0) ließen auf das Erreichen des Halbfinales hoffen. Doch unsere Jungs ließen gegen den Schweriner SC viel ihres Könnens vermissen, traten ideenlos und zurückhaltend gegen schnelle und bissige Schweriner auf, so dass das Spiel mit 0:2 verloren wurde. Ähnlich gestaltete sich die letzte Vorrundenpartie gegen den Malchower SV, in der die jungen Hanseaten schnell mit 0:2 zurück lagen, dort aber mit viel Willen in letzter Minute noch den Ausgleich zum 2:2 schafften. Im Spiel um Platz 5 gegen den SC Schwarzenbek hinterließen die Hansa-Kicker zum Schluss noch einmal einen guten Eindruck und gewannen verdient mit 4:2.
Insgesamt war es ein Turnierverlauf mit Licht und Schatten, wobei man mit den erreichten Ergebnissen auch aufgrund eines fehlenden Torhüters doch zufrieden sein kann.

FCH: Gunnar Wirth (1 Tor), Max Krause, Jonas Reister (2), Robert Beinhorn (4), Michel Ulrich (1),
Moritz Went (1), Thore Böhm (5), Albert Krause (2)

Ergebnisse:
FCH – SV Hafen Rostock 1:2
FCH – Pommern Stralsund 3:1
FCH – Schweriner SC 0:2
FCH – Güstrower SC II 6:0
FCH – Malchower SV 2:2
FCH – SV Schwarzenbek 4:2


Am Sonntag stand für die jüngeren D-Junioren dann das FSC-Hallenmasters 2012 in Berlin auf dem Programm. An diesem Leistungsvergleich nahmen auch einige Perspektivspieler aus Rostock und Umgebung teil, um diese weiter an das Tempo und Niveau in Wettkämpfen mit Nachwuchsleistungszentren heranzuführen. Dementsprechend viel Lehrgeld zahlten unsere Jungs in den sechs Spielen dann auch. Ohne Torwart angereist, misslangen doch einige Versuche im Spielaufbau und es entstanden unnötige Ballverluste, welche meist zu Gegentoren führten. Leider ließen sich die Hansa-Kicker davon allzu sehr beeindrucken und vernachlässigten es, sich auf ihr eigenes Spiel nach vorn zu konzentrieren. So fehlte in vielen Aktionen das Tempo und die Genauigkeit sowie die nötige Bissigkeit und der absolute Wille, zum Torerfolg zu kommen. Dabei zeigten sich die jungen Hanseaten durchaus mehr als gleichwertig am Ball und mit ihren Spielideen, konnten diese aber leider nur phasenweise erfolgreich umsetzen. Trotzdem war es ein guter Vergleich für unsere jungen Talente, aus dem man trotz der Ergebnisse viel Positives mitnehmen und Selbstvertrauen schöpfen kann.

Es spielten: Leo Christleid (1 Tor), Erik Dörnbrack (2), Tobias Dalski, Paul Wiese, Max Krause (4),
Dennis Rurik (1), Jonas Reister (1), Moritz Went (1)

Ergebnisse:
FCH – Frohnauer SC A 1:5
FCH – Einheit Wernigerode 2:3
FCH – 1. FC Neubrandenburg 04 2:1
FCH – FC Eintracht Schwerin 1:4
FCH – 1. FC Magdeburg 1:3
FCH – 1. FC Neubrandenburg 04 4:1

Zurück

  • sunmakersunmaker