Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.03.2012 12:22 Uhr

E2 bei Turnieren in Norderstedt und Berlin

Beim Jako-Cup in Norderstedt mit insgesamt 20 Mannschaften belegte unsere E2 am Ende einen sechsten Platz. Nach fleißigem Training unter der Woche galt es, die guten Trainingseindrücke umzusetzen. Effektives Passspiel und Spielverständnis standen dabei im Fokus. Zu Beginn des Turniers setzte die Mannschaft die Vorgaben der Trainer gut um. So konnten im ersten Spiel gegen den TSV Nahe zahlreiche Chancen herausgespielt werden, von denen jedoch nur drei genutzt wurden. Auch in den folgenden Gruppenspielen mussten sich die Hanseaten keiner großen Gegner erwehren, so dass weitere sichere Siege gegen Eintracht Norderstedt, den Escheburger SV und Germania Schnelsen zum Einzug ins Viertelfinale führten. Positiv hierbei vor allem das Bestreben, schwierige Spielsituationen geschickter aufzulösen, als noch in den Vorwochen. Leider ließen es unsere Jungs im Spiel gegen den FC St. Pauli zu Beginn der Partie an fast all dem vermissen, was sie noch in der Vorrunde so auszeichnete. Durch zaghafte Spieleröffnung und wenig Durchsetzungskraft fanden sie nur schwer ins Spiel. Erst zum Ende der Partie waren Mut und wirkliches Aufbegehren zu erkennen. Der Schlussspurt reichte jedoch nicht mehr und so musste man sich mit 2:3 geschlagen geben.
Da auch der Hamburger SV im Viertelfinale überraschend patzte, kam es schlussendlich und nach einer Zwischenrunde im Spiel um Platz 5 dennoch zu einem interessanten Vergleich, für den sich die Jungs mehr vorgenommen hatten, als gegen die Paulianer. Zwei schnelle Gegentore brachten uns aber ins Hintertreffen. Dennoch zeigte die Mannschaft nun Moral und versuchte zurückzukämpfen, konnte aber ihre Chancen nicht nutzen.
Gerade gegen namhaftere Gegner gilt es in Zukunft, die gleiche Entschlossenheit und Spielfreude an Tag zu legen, wie gegen vermeintlich kleinere Gegner. Ein Glückwunsch geht an Felix Bladt, der verdient als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet wurde.

Es spielten: Felix Bladt, Mattes Kmiecik (4), Paul Brosius (4), Maurice Brosin (1), Malte Ehlert (1), Jonas Dirkner (1), Jan Phillip Mack (3), Lennox Kleinow, Paul Luca Sokolowski

Platzierungen:
1. Hannover 96
2. Schwarzenbek
3. FC ST. Pauli
...
6. F.C. Hansa Rostock


Von der diesjährigen Hallensaison verabschiedeten sich die 02er des F.C. Hansa am vergangenen Samstag mit einem Sieg beim 1. Fielmann–Cup des Berliner FC Dynamo.

Zum Auftakt der Gruppenphase traf man auf den Dresdner SC. Mit viel Tempo und Dynamik ließen die Hanseaten die Sachsen zu keiner Zeit ins Spiel finden, so dass ein sicherer, aber zu knapp ausfallender Sieg Mut für die kommenden Spiele machte. Nach einem weiteren Sieg gegen den Lokalrivalen SV Warnow 90 stand der Einzug ins Halbfinale bereits fest. Dennoch wollten sich die Hanseaten auch im letzten Gruppenspiel gegen den BFC Dynamo gut präsentieren und setzten die Berliner schnell unter Druck. Die letzte Konsequenz im Abschluss oder auch der ein oder andere technische Fehler verhinderten jedoch den fälligen Sieg und brachten ein torloses Unentschieden.

Im Halbfinale trafen die 2002er auf die Vertretung des 1. FC Magdeburg. Durch ein Tor von Alessandro Schulz setzten sich die Jungs mit einem verdienten 1:0-Sieg auch in diesem Spiel ohne Gegentor durch, was nicht zuletzt an den tollen Leistungen von Torwart Felix Bladt lag, der wiederholt zum besten Keeper des Turniers gewählt wurde.
Die Serie ohne Gegentor sollte sich auch in dem spannenden Finale gegen RB Leipzig fortsetzen. Jan Phillip Mack erlöste die Hanseaten mit seinem goldenen Tor und sorgte so für den umjubelten Turniersieg.

In einer geschlossenen Mannschaft ragte an diesem Tag neben Torhüter Bladt auch der spielfreudigen Jonas Dirkner heraus, der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

1. F.C. Hansa Rostock
2. RB Leipzig
3. Dresdner SC
4. 1. FC Magdeburg

Es spielten: Felix Bladt, Jan Phillip Mack (2 Tore), Mattes Kmiecik (1), Paul Luca Sokolowski, Jonas Dirkner, Malte Ehlert, Lennox Kleinow, Alessandro Schulz (1), Paul Brosius (1)

Zurück

  • sunmakersunmaker