Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.03.2013 09:08 Uhr

E2 beim Hallenturnier in Berlin und Kremmen

Beim glänzend besetzten Spargelhof-Kremmen-Cup gelangen unseren Jungs in 11 Spielen an zwei Tagen mit 17 Stunden Hallenfußball im Modus "Jeder gegen Jeden" 6 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen. Mit Abschlussrang 5 durch 17:6 Tore und 19 Punkte wurde eine Platzierung weit unter Wert erreicht. Zwei verschiedene Hallen mit unterschiedlichen Regeln, Toren, Banden, Bällen und klasse Gegner forderten die volle Konzentration und jede Menge Durchhaltevermögen.
Mit drei Siegen (u. a. HSV und Frankfurt) eindrucksvoll gestartet, gelang der Sprung an die Tabellenspitze und Hoffnung auf etwas Großes keimte in Eltern, Trainern und Spielern. Das 4:0 gegen Eintracht Frankfurt gelang mit Angriffsfußball "wie von einem anderen Stern". Doch dann wurde mit einer leistungsmäßigen Berg- und Talfahrt ein gutes Ergebnis leichtfertig verspielt. Immer noch gab es Highlights gegen Wolfsburg, Magdeburg und auch beim 1:2 gegen den späteren Turniersieger Hannover 96 passte nur das Ergebnis nicht. Allerdings wurde auf dem Weg ins "Tal der Tränen" gegen Neukölln und Hertha Zehlendorf mit 0:1 verloren und im letzten Spiel beim 1:1 gegen den Tabellenletzten Henningsdorf nach teilweise haarsträubenden Fehlern auch noch der 3. Platz verschenkt.
Nachgewiesen wurde ein hohes Leistungsvermögen, auch dass man das Niveau immer noch mitbestimmen kann, aber Konstanz in den Leistungen konnte gerade im Vergleich zur absoluten Spitze (Hertha und Hannover) nicht erreicht werden. Oscar Swanér war an beiden Tagen klasse, Marc Bölter machte am ersten Tag eine gute Figur im Tor und Felix Ruschke und Theo Martens zeigten in einzelnen Spielen Herausragendes. Alle anderen Spieler können mehr. So bleibt der Glückwunsch an den verdienten Sieger Hannover 96 und ein herzliches Dankeschön den Gasteltern vom FC Henningsdorf (Gastgeschenk: siehe letztes Spiel).

Ergebnisse:
HSV 1:0
FC Kremmen U11 1:0
Eintracht Frankfurt 4:0
Schwarz Weiß Neukölln 0:1
SC Staaken 2:0
Hertha Zehlendorf 0:1
Hertha BSC 1:2
VfL Wolfsburg 2:1
1. FC Magdeburg 4:0
Hannover 96 1:2
FC 98 Henningsdorf U11 1:1

Platzierung:
1. Hannover 96
2. Hertha BSC
3. Eintracht Frankfurt
4. Hamburger SV
5. F.C. Hansa
6. Hertha Zehlendorf
7. Neukölln
8. VfL Wolfsburg
9. 1. FC Magdeburg
10. Kremmen
11. Henningsdorf
12. Staaken

Es spielten: Marc Bölter, Lucas Levi Juhrmann (1 Tor), Paul Levi Wagner, Benno Dietze (1), Oscar Swanér (7), Till Grunau, Felix Ruschke (2), Lasse Bahr (2), Remo Junck (1), Theo Martens (3)

Zurück

  • sunmakersunmaker