Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.01.2013 09:17 Uhr

E2 beim Pinneberger Löwen-Cup

Der gute Turnierstart mit zwei Siegen machte sofort Hoffnung auf das Einziehen in die Endrunde. Trotz der Niederlage gegen Bremen war diese beim Stand von 1:1 zwei Minuten vor Schluss gegen Hertha Zehlendorf auch erreicht. Latte und Pfosten verhinderten die Führung und dann beendete ein 20m-Schuss zum 1:2 alle Finalträume.
Im Spiel um Platz 5 freuten sich alle mit Eintracht Frankfurt auf einen attraktiven Gegner. Dieser wurde dann auch minutenlang in seine Hälfte gedrängt und durch einen straffen Schuss von Felix Ruschke gelang sogar die verdiente Führung. Was dann kam, war ein dramatischer Einbruch, den diese Mannschaft so noch nicht erlebt hat.
Insgesamt deckte der "5er-Light-Ball", der einfach nicht rollen wollte, so manche technische Schwäche unserer Spieler auf. Auffällig auch die mangelnde Schusshärte und -präzision der Hanseaten, so dass drei Tore in 4 Spielen (Pinneberg mal ausgenommen) für bessere Platzierungen nicht ausreichen. Positiv zu bemerken ist die Unterstützung des Teams durch die zwei "F1-Youngster" Johann Ehlert und Veit Stange, die sich mit je einem Tor gut einführten.

Ergebnisse:
VfL Pinneberg 4:0
HSV 1:0
SV Werder Bremen 0:2
Hertha Zehlendorf 1:2 (Gruppendritter: 6 Punkte, 6:4 Tore)
Eintracht Frankfurt 1:6 (Spiel um Platz 5)

Platzierung:
1. Hertha
2. St. Pauli
3. Werder
4. Zehlendorf
5. Frankfurt
6. F.c. Hansa
7. HSV
8. Kiel

Es spielten: Lucas Juhrmann, Marc Bölter, Felix Ruschke (1 Tor), Benno Dietze (2), Paul Levi Wagner, Theo Martens, Paul Jona Kluge (1), Lasse Bahr (1), Johann Ehlert (1), Veit Stange (1)

Zurück

  • sunmakersunmaker