Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.08.2011 10:56 Uhr

E2-Junioren unterliegen in Laage 2:3

Nach zwei guten Vorbereitungsturnieren in Rendsburg und Greifswald am vorigen Wochenende, startete der Jahrgang 2002 am vergangenen Samstag in Laage in die neue Punktspielsaison. Trotz eines tollen Sturmlaufs, vor allem in der zweiten Hälfte, mussten sich die Hanseaten den Gastgebern am Ende 2:3 geschlagen geben.
Der Beginn der Partie gehörte der Gastmannschaft aus Rostock, mit viel Einsatz und tollen Ideen suchten unsere Jungs das Tor der Laager. Allerdings blieb durch kleine Ungenauigkeiten beim letzten Pass oder direkt beim Abschluss trotz vieler Chancen der Torerfolg versagt. Nach 15 Minuten konnten auch die Kicker des Gastgebers sich aus ihrer Hälfte befreien, mit etwas Glück nutzten sie dann sogar eine der ersten Chancen zum 1:0. Der überraschende Gegentreffer versetzte die Rostocker in eine kleine Schockstarre, welche die Laager Jungs eiskalt ausnutzten, um mit einer 3:0-Führung in die Pause zu gehen.
Die kurze Halbzeitpause reichte aus, damit sich die Jungs des F.C. Hansa wieder auf ihre Stärken besinnen konnten. Wie zu Beginn der ersten Hälfte starteten sie nach Wiederanpfiff einsatzstark. Nur diesmal agierten sie mit mehr Tempo und konnten so noch mehr Druck auf das Tor des Gegners aufbauen. So dauerte es nicht lange, bis Neuzugang Philipp Mack der Treffer zum 1:3 gelang. Durch das Tor beflügelt, erspielte sich der F.C. Hansa Chance um Chance und nach weiteren 10 Minuten war es Hendrik Nürnberg, der den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 2:3 in den rechten Winkel setzte. In den letzten verbleibenden Minuten waren die Rostocker drauf und dran, den verdienten Ausgleich zu erzielen, aber hier war das Glück wieder auf der Seite der Gastgeber, denn die Hanseaten ließen die letzten Tormöglichkeiten ungenutzt.
Trotz der Niederlage konnten die Hansestädter nach diesem Spiel erhobenen Hauptes nach Hause fahren.

Es spielten: Felix Bladt, Maurice Brosin, Jonas Dirkner, Malte Ehlert, Mattes Kmiecik, Paul Brosius, Hendrik Nürnberg (1 Tor), Paul Luca Sokolowski, Alessandro Schulz, Jan Philipp Mack (1), Mathis Hurtig

Zurück

  • sunmakersunmaker