Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.05.2010 12:24 Uhr

E2-Junioren verlieren knapp mit 3:4 gegen Grün-Gold Güstrow

Am vergangenen Samstag traf unsere E2 auf den aktuellen Tabellendritten Grün-Gold Güstrow, welcher gleichzeitig auch das torhungrigste Team der Liga stellt. Da auch die Spielphilosophie des FCH offensiv ausgerichtet ist, durften alle Beteiligten ein wahres Offensivfestival erwarten. Um es vorwegzunehmen: Das Spiel hielt schließlich, was es im Vorfeld versprach. Nach spannenden 50 Minuten durfte der Gast aus der Barlachstadt dann auch einen knappen 4:3 (0:0)-Auswärtssieg bejubeln. Bereits in der ersten Hälfte boten sich beiden Mannschaften mehrere Gelegenheiten, ein Tor zu erzielen. Doch weder die technisch versierten Hanseaten, noch die mannschaftlich geschlossen auftretenden Güstrower vermochten es, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. So ging es nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang torlos in die Kabine. Dies änderte sich zu Beginn der zweiten Hälfte, in der dem Gast eine schnelle 2:0-Führung gelang. Nach einer schönen Vorlage von Jonas Reister erzielte Robert Beinhorn den verdienten Anschlusstreffer. Postwendend stellten jedoch die Güstrower durch einen Weitschuss den alten Abstand wieder her. Auch der neuerliche Anschluss, wiederum durch Robert Beinhorn erzielt, hielt nicht lange stand. So kamen unsere jungen Hanseaten in der letzten Spielminute nach einer technisch sehenswerten Vorlage von Michel Ulrich nur noch zum 3:4-Endresultat durch Nick Zepick. Schade, dass es für unsere couragierten Jungs nicht zu mehr gelangt hat. Aber sie müssen nicht traurig sein, denn alles in allem handelte es sich bei diesem Punktspiel um eine gelungene Veranstaltung, bei der beide Mannschaften mit ihrer offensiven Spielweise zu einem unterhaltsamen und interessanten Kinder-Fussballspiel beigetragen haben.

Eingesetzte Spieler: Fiete Schumacher (TW), Michel Ulrich, Albert Krause, Moritz Went, Robert Beinhorn (2 Tore), Nick Zepick (1), Paul Wiese, Jonas Reister , Niklas Lupp, Phil Wasmuth, Max Krause, Erik Dörnbrack

Zurück

  • sunmakersunmaker