Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.05.2013 12:41 Uhr

E2 mit Klasseleistung in Oyten-Bassen

Die E2 des F.C. Hansa zeigte beim VGH-U10-Masters-Cup in Oyten-Bassen (bei Bremen) eine Klasseleistung. Beim souveränen Gruppensieg wurde der Hauptkonkurrent HSV im entscheidenden Spiel bei ausgeglichenem Verlauf mit 2:0 auf Distanz gehalten. Felix Ruschke mit einem seiner gefürchteten Fernschüsse und Benno Dietze mit einem Klasse-Solo über das halbe Feld stellten den Sieg sicher. Die Jungs hatten am Herrentag die pure Freude am Toreschießen. Im Halbfinale hatte dann auch Werder Bremen keine Chance, der 1:0-Sieg - wieder durch einen Felix-Fernschuss - fiel zu niedrig aus. Aber das Beste kam zum Schluss: Mit einer absoluten Topleistung wurde der HSV (in Zwenkau toller 2. Platz) mit Technik und Dynamik in seiner Hälfte eingeschnürt. Chance um Chance wurde erspielt - und vergeben. Tempofußball bis zum Abpfiff ergab ein Chancenverhältnis von 6:0, allerdings nach Toren 0:0. Im 9m-Schießen kam, was kommen musste. Von den vier Schützen traf nur Paul Levi Wagner und mit dem 1:2 blieb die Jagd nach dem ersten Saisonturniersieg wieder erfolglos. Der siebente zweite Platz bei einem Turnier im Spieljahr 2012/13 machte keinen mehr glücklich. Aber die Leistung insbesondere im Finale machte alle stolz. Am Ende allerdings stand eine Frage im Raum: Fußballgott - wo schaust du zu?

Ergebnisse:
FSV Langwedel-Völkersen 7:0
JSG Dörverden 3:1
TSV Bassen I 2:1
JSG Hachetal 12:0
Hamburger SV 2:0
Kreisauswahl Diepholz 0:1 - Gruppenerster mit 15 Punkten und 26:3 Toren
SV Werder Bremen 1:0 - Halbfinale
Hamburger SV 1:2 (0:0 nach 9m-Schießen) - Finale

Platzierung:
1. HSV
2. F.C. Hansa
3. Werder Bremen
4. St. Pauli
5. Kiel
6. Diepholz

Es spielten: Marc Bölter (4 Tore), Paul Levi Wagner (3), Oscar Swanér (3), Till Grunau (2), Felix Ruschke (2), Lasse Bahr (2), Theo Martens (3), Paul Jona Kluge (3), Lucas Levi Juhrmann, Benno Dietze (6)

E2 unterliegt 0:2 in Güstrow

Mit der 0:2-Auswärtsniederlage im Punktspiel beim Tabellenführer Güstrower SC wurden alle Chancen auf die Kreisoberligameisterschaft verspielt und damit konnte eine weitere Jahreszielstellung nicht erreicht werden. Um bei den starken Güstrowern einen Sieg zu landen, wäre eine Topleistung nötig gewesen. Diese konnte leider nicht erreicht werden. Zwar stimmte die kämpferische Einstellung und es konnte auch ein spielerisches Übergewicht und ein Chancenplus erarbeitet werden, aber insgesamt war das Spiel zu fehlerhaft. Viele Mängel bei der Ballannahme und Ballführung einiger Spieler störten den Spielfluss. Patzer im Stellungsspiel selbst bei Standards, häufig falsche Einwürfe und die altbekannte nicht ausreichende Chancenverwertung selbst vor dem leeren Tor verhinderten zumindest ein Remis, welches alle Chancen bei den Hanseaten gelassen hätte. So wurde der Aufwand nicht belohnt und man musste am Ende den Güstrowern die Glückwünsche aussprechen, die sie sich durch Siege in beiden Spitzenspielen auch redlich verdient hatten.

Es spielten: Marc Bölter - Lucas Juhrmann, Felix Ruschke - Theo Martens, Benno Dietze, Paul Jona Kluge - Oscar Swanér, Till Grunau, Lasse Bahr, Paul Levi Wagner

Zurück

  • sunmakersunmaker