Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.10.2012 11:45 Uhr

E2 mit sehenswertem Auftritt beim Grün-Weiß-Cup in Weyhe

Am vergangenen Samstag startete unsere E2 beim stark besetzten Turnier in Weyhe. Zu Gast waren der SV Werder Bremen, der HSV, Hannover 96, VfL Wolfsburg, Arminia Bielefeld sowie ein paar kleinere Vereine aus der näheren Umgebung.
Zum Auftakt ging es gleich gegen Hannover 96. Im ersten Aufeinandertreffen beider Teams entwickelte sich eine sehr intensiv und temporeich geführte Partie auf Augenhöhe. Die Hansajungs gingen durch einen satten Linksschuss von Paul Levi Wagner früh in Führung. Hannover konnte schnell ausgleichen und dies war dann auch der leistungsgerechte Endstand. Darauf folgte gleich der SV Werder Bremen und hier gerieten wir durch einen individuellen Fehler schnell in Rückstand. Doch die Mannschaft zeigte erneut ihre Stärke nach Rückständen. Ein starkes Pressing mit hoher Laufbereitschaft und daraus resultierenden schnellen Ballgewinnen im Mittelfeld erzeugte viele Torchancen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Theo Martens zum hochverdienten Ausgleich. In der Folge hatten die Jungs noch viele gute Torchancen, die allesamt zum Teil kläglich vergeben wurden. So ging man mit zwei Unentschieden in die letzten Begegnungen. In den folgenden drei Gruppenspielen wurden Delmenhorst, der Gastgeber SC Weyhe und Lahausen klar beherrscht und bezwungen.
Als Tabellenzweiter ging es nun im Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg. Und der hatten sich große Verstärkung mitgebracht. Chefscout Pierre Littbarski (Foto) war mit dabei und sah eine Hansamannschaft, die dem VfL Wolfsburg nicht den Hauch einer Chance ließ. Durch einen sehenswerten Kopfball von Paul Jona Kluge ging die Mannschaft hochverdient in Führung. Wer jetzt dachte, der VfL Wolfsburg würde uns hinten reindrängen, hatte sich getäuscht. Es spielte nur eine Mannschaft, und das war der FCH. Der Kapitän der Mannschaft Felix Ruschke erkämpfte in einem Laufduell den Ball, umspielte den Torhüter der Wolfsburger und haute den Ball zum 2:0-Endstand in die Maschen. Finale!
Dort trafen wir auf den HSV, der sich im anderen Halbfinale gegen Hannover 96 im 9m-Schießen durchgesetzt hatte. Auch hier lagen wir schnell durch einen Distanzschuss mit 0:1 hinten. Die Mannschaft ließ sich wie gewohnt nicht beeindrucken und spielte weiter nach vorne. Einen Angriff über die rechte Seite, eingeleitet durch Theo Martens, schloss Till Grunau in Klassemanier ab. Eine Minute vor Schluss kam der HSV dann noch zum glücklichen, aber nicht unverdienten Siegtreffer durch einen Schuss aus dem Gewühl heraus. Insgesamt kann man sagen, dass dies eine super Vorstellung der Mannschaft war, bei der vielleicht nur das i-Tüpfelchen fehlte!
Die gesamte Mannschaft möchte sich auch bei Franz Kohn aus der F1-Junioren des F.C. Hansa bedanken. Aufgrund urlaubsbedingter Abwesenheit zweier Spieler sprang dieser prompt ein und konnte in ALLEN Spielen mit tollen Finten und hundertprozentiger Einsatzbereitschaft jederzeit überzeugen!

Es spielten: Marc Bölter (2), Lucas Juhrmann, Felix Ruschke (1), Till Grunau (3), Franz Kohn (F1), Paul Levi Wagner (1), Benno Dietze, Theo Martens (3), Paul Jona Kluge (1), Remo Junck (2)

Zurück

  • sunmakersunmaker