Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.05.2014 13:34 Uhr

E2 Turnierzweiter in Dorf Mecklenburg

Im Feld der 12 Teilnehmer des 31. Kinderturniers des Mecklenburger SV in Dorf Mecklenburg belegten die Hansa-Kicker einen beachtlichen 2. Platz. Der traditionelle Turnier-Blackout konnte dieses Mal gleich im ersten Spiel abgearbeitet werden, als acht hundertprozentige Torchancen versiebt und die Stendaler zum Schluss auch noch zum Kontern eingeladen wurden. Danach steigerte sich das Team und bot beim entscheidenden Gruppenspiel um den Einzug in die Endrunde gegen die älteren Schweriner eine kämpferisch starke Leistung, die durch Yannick Wolfs Hinterhaltsschuss mit einem 1:0-Sieg belohnt wurde.

Mit 12 Punkten und 10:3 Toren gelang als Gruppenzweiter der Sprung in das Halbfinale. Hier zeigte die Mannschaft gegen die bis dahin unbesiegten und körperlich starken Leipziger eine gute spielerische Leistung und zog verdient in das Finale ein. Im siebten Turnierspiel mit insgesamt 105 Minuten Spielzeit reichte es zwar für größere Spielanteile und auch einige Torchancen, doch auf dem ungewohnt großen Platz war der Finalsieg auch eine Kraftfrage.

Hier hatten die Wismeraner dann etwas mehr anzubieten und gewannen dadurch die entscheidenden Zweikämpfe.
Insgesamt gelang dem Team die Umstellung auf den Platz und auch auf das 3-3-1 gut. Johann Ehlert spielte einen klugen und zweikampfstarken Innenverteidiger und Luci Sperner zog im Mittelfeld mit vielen technischen Kabinettstückchen gekonnt die Fäden.

Ergebnisse:
1. FC Lok Stendal 0:2
Mecklenburger SV 6:1
TSV Eintracht Groß Grönau 2:0
FC Grimma 1:0
FC Mecklenburg Schwerin 1:0
1. FC Lok Leipzig (Halbfinale) 1:0
FC Anker Wismar (Finale) 0:2

Platzierung:
1. Wismar
2. F.c. Hansa
3. Leipzig
4. Schwerin
5. Neubrandenburg
6. Grimma
7. Stendal
8. Magdeburg

Es spielten: Elias Höftmann - Danilo John (1 Tor), Johann Tobias Ehlert, Yannick Wolf (1) - Lukas Pieper (1), Lucas Sperner (2), Veit Stange (2) - Thorben-Finn Damrau (1), Dustin Wendt (2) , Finn Ehrhardt (1), Franz Kohn

Zurück

  • sunmakersunmaker