Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.01.2012 17:13 Uhr

Ein lehrreiches Wochenende in Berlin für unsere D1

Das vergangene Wochenende bot zwei gut besetzte Turniere in der Hauptstadt. Am Samstag ging es für unsere 99er zum Hallenturnier von TeBe Berlin. Nach einer holprigen Anreise, die durch einen langen Stau verursacht wurde, ging es im ersten Vorrundenspiel gegen den 1. FC Wilmersdorf. Die Partie konnte verdient mit 3:1 gewonnen werden. Leider brachte der Auftaktsieg nicht die nötige Sicherheit, um auch in den weiteren Spielen zu überzeugen. Gegen Mörse wurde mit Glück und einem sehr gut aufgelegten Torhüter das 0:0 gehalten und gegen die Torgelower in einer engen Partie mit 2:1 gewonnen. Doch waren trotz der guten Ergebnisse viele Unsicherheiten im technischen und spielerischen Bereich zu erkennen, so dass gegen die starken Stützpunktspieler aus Charlottenburg ohne große Gegenwehr ein 0:2 hingenommen werden musste. Dies bedeutete in der Vorrunde den 3. Platz. Da sich aus den beiden 5er-Staffeln, die ersten vier Mannschaften für das Viertelfinale qualifizierten, hieß der Gegner in der Runde der letzten Acht RB Leipzig. In diesem Spiel gingen die Leipziger nach wenigen Sekunden mit der ersten Aktion 1:0 in Führung. Das Verteidigungsverhalten war in dieser Situation sehr mangelhaft. Doch unsere Jungs zeigten sich wenig beeindruckt und konnten mit einigen guten Offensivaktionen eine 3:1-Führung herausspielen. Da der Gegner aber zu jeder Zeit gefährlich blieb, wurde es beim Stand von 3:2 noch einmal hektisch. Doch der erlösende Schlusspfiff bedeutete das Halbfinale. Hier wartete erneut der Stützpunkt Charlottenburg. Unsere Jungs nahmen sich für dieses Spiel eine Menge vor und wollten zeigen, dass das Spiel in der Vorrunde nur ein Ausrutscher war. Doch der Spielverlauf zeigte, dass der Gegner am heutigen Tage einfach besser war. Nach einem verdienten 0:2-Rückstand konnte Patrick Nehls kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer erzielen, aber dieser kam zu Spät und die Partie wurde somit verloren. Im Spiel um Platz 3 ging es erneut gegen den 1. FC Wilmersdorf. Treu dem Motto „vorne Hui und hinten Pfui“ wurde eine 2:0-Führung in der letzten Sekunde verspielt. Im Neunmeterschiessen zeigten unsere Jungs am Ende die besseren Nerven und erreichten an diesem Tag einen ordentlichen 3. Platz. Im Anschluss wurden die Spieler an die Familien von Tennis Borussia Berlin übergeben. An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich für die Gastfreundschaft.

Es spielten: Niklas Kresin, Ben Zühlke (1 Tor), Niclas Broman, Johann Berger (1), Mattes Nerstheimer, Julian Wiefel, Patrick Nehls (2), Jakob Liebau, Max Schmidt (1), Felix Schröder (6), Jasper Hoffmann

Ergebnisse:
F.C. Hansa – 1. FC Wilmersdorf 3:1
F.C. Hansa – TSG Mörse 0:0
F.C. Hansa – Torgelower SV Greif 2:1
F.C. Hansa – Stützpunkt Charlottenburg 0:2
F.C. Hansa – RB Leipzig 3:2
F.C. Hansa – Stützpunkt Charlottenburg 1:2
F.C. Hansa – 1. FC Wilmersdorf 5:4 n.N.

Platzierungen:
1. TSG Mörse
2. Stützpunkt Charlottenburg
3. F.C. Hansa Rostock
4. 1. FC Wilmersdorf
5. TeBe Berlin
6. 1. FC Lok Stendal
7. RB Leipzig
8. VfB Lübeck
9. Torgelower SV Greif
10. SFC Stern 1900


Nachdem sich am Sonntagmorgen alle Spieler von ihren Gasteltern verabschiedet hatten, wurde die Reise zum Kick & Win Cup des JFC Berlin fortgesetzt. Gespielt wurde auf einem Kunstrasenfeld mit Rundumbande. In zwei Staffeln spielten die acht Mannschaften um den Einzug in die Gold- und Silberstaffeln. Im ersten Vorrundenspiel traf man auf die starke Vertretung des Halleschen FC. Am Ende lautete das Ergebnis 0:4. Die Leistung konnte dabei mit dem Begriff „Kollektivschlaf“ zusammengefasst werden. Einzig Niklas Kresin vermochte sich in einigen Aktionen auszuzeichnen und bewahrte somit seine Vorderleute vor einem höheren Ergebnis. Im zweiten Spiel wollten unsere Jungs gegen die Kick & Win Auswahl zeigen, dass die gezeigte Leistung nicht dem wahren Können entspricht. Der Einsatz und die Leidenschaft waren nun zu erkennen. Aber aufgrund von vielen Fehlern im Abschluss und Spielaufbau reichte es am Ende nur zu einem 1:1. Um nun noch Platz zwei erreichen zu können, benötigte man einen sehr hohen Sieg gegen den FC RSK Freyburg und Schützenhilfe vom Halleschen FC. Doch auch dieses Ziel konnte aufgrund der mangelnden Chancenverwertung und vielen technischen Unzulänglichkeiten nicht erreicht werden. Der 2:1 Erfolg bedeutete aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Platz 3 in der Gruppe und den Einzug in die Trostrunde. Hier konnten unsere Jungs nun gegen etwas schwächere Gegner ihr Können zeigen. So siegte man gegen Freyburg klar mit 8:0. Auch in den Spielen gegen JFC Berlin (7:2) und Hertha 03 Zehlendorf U12 (6:0) sah man schöne Spielzüge und viele Tore. Aufgrund der enttäuschenden Vorrunde erreichte man somit den fünften Platz und verpasste damit aussagekräftigere Vergleiche gegen die starken Mannschaften von Union Berlin und BFC Dynamo.

Fazit:
Für viele der mitgereisten Jungs war es das erste Hallenturnierwochenende in dieser Saison. Dieser Umstand darf aber für keinen der 10 Feldspieler als Entschuldigung dienen. Sicherlich dürfen kleinere technische Fehler im Wettkampf passieren, aber fehlende Spielpraxis ist kein Grund für mutloses und passives Auftreten. Allen beteiligten Spielern sollte angesichts der gezeigten Leistungen deutlich geworden sein, welche Fertigkeiten verbessert werden müssen. Gerade die letzten drei Partien haben gezeigt, dass mit der nötigen Ruhe am Ball und einer saubereren Ausführung eine Leistungssteigerung erreicht werden kann. Auch hier gilt das allgemeine Prinzip vom Langsamen zum Schnellen. Jeder Spieler sollte sich bewusst werden, ob er Leistungssport betreiben möchte, denn um im Fußball weit zu kommen, muss man auch Zeit in Technikübungen außerhalb des Trainings investieren, denn jeder muss auch beim Mannschaftssport, zunächst an sich selbst arbeiten. Sollte jemand dabei nicht wissen, was er für sich persönlich verbessern kann, stehen jederzeit für Fragen zwei Trainer zur Verfügung. Ein gesondertes Lob soll an dieser Stelle an unseren Torwart Niklas Kresin gerichtet werden. Er war in allen Spielen des Wochenendes ein sicherer Rückhalt für seine Vorderleute und hat damit eine tolle Reaktion auf die Leistungen vom vorherigen Turnier gezeigt. Gute Besserung an Jasper Hoffman und Mattes Nerstheimer, die aufgrund von Verletzungen leider nicht das komplette Wochenende durchspielen konnten.

Es spielten: Niklas Kresin, Ben Zühlke (4), Niclas Broman (2), Johann Berger (2), Mattes Nerstheimer, Julian Wiefel, Patrick Nehls (6), Jakob Liebau, Max Schmidt (5), Felix Schröder (5)

Ergebnisse:
F.C. Hansa – Hallescher FC 0:4
F.C. Hansa – Kick & Win Auswahl 1:1
F.C. Hansa – FC RSK Freyburg 2:1
F.C. Hansa – FC RSK Freyburg 8:0
F.C. Hansa – JFC Berlin 7:2
F.C. Hansa – Hertha 03 Zehlendorf U12 6:0

Platzierungen:
1. 1. FC Union Berlin
2. Hallescher FC
3. BFC Dynamo
4. Kick & Win-Auswahl
5. F.C. Hansa Rostock
6. FC RSK Freyburg
7. JFC Berlin
8. Hertha 03 Zehlendorf U12

Zurück

  • sunmakersunmaker