Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.10.2005 15:12 Uhr

Entscheidung in der Nachspielzeit

Die B-Junioren des FC Hansa haben zwei Wochen vor dem mit Spannung erwarteten Heimspiel gegen Regionalliga-Spitzenreiter Hertha BSC ihren knappen Zwei-Punkte-Rückstand auf den Deutschen Meister aus der Hauptstadt gewahrt. Allerdings konnte der 2:1 (1:0) Heimsieg gegen den FC Sachsen Leipzig erst in der Nachspielzeit sichergestellt werden. Mit letzter Kraft hatte Tobias Jänicke mehrere Gegenspieler ausgetanzt und vollendete seinen Alleingang mit einem präzisen Schuss ins rechte untere Eck.

„Am Ende müssen wir natürlich froh sein, dass wir die drei Punkte doch noch zu Hause behalten konnten. Dabei hätten wir die Partie eigentlich schon in der ersten Halbzeit für uns entscheiden, zur Pause mindestens 3:0 führen müssen", war Trainer Robert Roelofsen durch ein Wechselbad der Gefühle gegangen. Die größten Chancen, schon vor dem Seitenwechsel alles klar zu machen, hatte Max Kremer. Doch er scheiterte sowohl per Kopf, als auch nach einer Körpertäuschung frei vor dem Leipziger Keeper. So blieb es nach 40 Minuten beim knappen 1:0 Vorsprung, den Maximilian Rausch mit einer schönen Einzelleistung über die linken Seite vorbereitet hatte. Seine Eingabe verpasste zwar Max Kremer, dafür stand Darren White plötzlich völlig frei und drückte das Leder aus drei Metern in die Maschen.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Gäste dann steigern, während sich bei den Hanseaten zunehmend Verunsicherung breit machte. Die war schließlich auch Ursache dafür, dass den Sachsen eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Eckball der Ausgleich gestattet wurde. Kurz darauf dezimierten sich die Leipziger dann allerdings durch eine Gelb-Rote Karte (70.) – das war das Signal für die Rostocker Schlussoffensive. „Wir sind in den letzten zehn Minuten volles Risiko gegangen, haben einen Innenverteidiger zusätzlich mit in den Angriff geschickt. Und sind dafür belohnt worden", freute sich Robert Roelofsen.

Torfolge: 1:0 White (12.), 1:1 (65.), 2:1 Jänicke (80.)

FC Hansa: Schenk – Simm, Person, Gusche, Rausch – White, Jänicke, Pittwehn, Drecoll – T.Kroos (50.Bredeveldt), Kremer (60.Wieprecht)

Zurück

  • sunmakersunmaker