Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.08.2011 13:43 Uhr

Erfolgreiche Auftritte unserer F1-Junioren

Mit tollen Ergebnissen sind unsere F1-Junioren in die Saison 2011/2012 gestartet. Beim Super-Soccer-Cup in Berlin-Großziethen mit Bundesligateams des Jahrgangs 2003 gingen unsere Jungs am Sonnabend nach einem 2:1-Finalsieg gegen Hertha BSC als strahlende Sieger vom Feld. Beim dritten Berliner Super-Soccer-Cup war es bereits die dritte Finalteilnahme und der zweite Turniersieg für unsere F1.

Sieben Siege und ein Unentschieden bei 28 Toren in 120 Minuten sind das Resultat offensiven Tempofußballs. Besonders in der Zwischen- und Endrunde zeigten die Knirpse erstklassige Leistungen, während man in der Vorrunde die kleineren Berliner Vereine mehr durch die individuelle Klasse der Einzelspieler als durch guten Fußball besiegte. "Mittelfeldmotor" Benno Dietze und "Tormaschine" Remo Junck ragten aus einem echten Team noch heraus.

Ergebnisse:
Tennis Borussia 4:2
SV Stern Britz 6:0
DJK Schwarz-Weiß Neukölln, 2:0 (Vorrundenerster 9 Punkte, 12:2 Tore)
FC Stern Marienfelde 3:1
KSV Holstein Kiel 4:0
SV Werder Bremen 3:3 (Zwischenrundenerster, 7 Punkte, 10:4 Tore)
FC St. Pauli 4:1 (Halbfinale)
Hertha BSC 2:1 (Finale)

Platzierung:
1. F.C. Hansa
2. Hertha
3.St. Pauli
4. Bremen

Es spielten: Benno Dietze (5 Tore), Paul Kluge, Theo Martens (4), Lucas Juhrmann (2), Marc Bölter, Lasse Bahr (1), Remo Junck (9), Oscar Swanér (3), Paul Levi Wagner, Felix Ruschke (4)


Eine Woche zuvor gelang auch der Punktspielauftakt. Nach spannendem Spiel wurden beim 8:6 (5:1)-Sieg gegen die E-Junioren der SG Jördenstorf/Thürkow die ersten drei Punkte eingefahren. Nach der toll herausgespielten 6:1-Führung (26.) ging der Spielfaden plötzlich verloren. Die bis zu vier Jahre älteren Mädchen und Jungen der Spielvereinigung Jördenstorf/Thürkow spielten ihre körperliche Überlegenheit aus und holten Tor für Tor auf. Beim 6:6 (41.) war das Spiel wieder völlig offen. Verlieren wollten die kleinen Hanseaten auf keinen Fall, deshalb packten sie ihr Kämpferherz aus und zeigten, was in ihnen steckt. Bennos Fernschuss in den Winkel und Lasses Kopfballtor brachten in den Schlussminuten den viel umjubelten Sieg.

Es spielten: Lucas Juhrmann - Marc Bölter, Felix Ruschke - Theo Martens (1 Tor), Benno Dietze (2), Paul Kluge (1) - Remo Junck, Oscar Swanér (3), Lasse Bahr (1), Paul Wagner

Zurück

  • sunmakersunmaker